Ortschaftsratsfraktion von Bündnis90/Die Grünen bedauert Beibehaltung der „Brötchentaste“

Bündnis90/Die Grünen

Pressemitteilung der Durlacher Ortschaftsratsfraktion von Bündnis90/Die Grünen vom 1. März 2011.

Die Durlacher Ortschaftsratsfraktion von Bündnis90/Die Grünen bedauert die im Karlsruher Gemeinderat getroffene Entscheidung zur Beibehaltung der sog. „Brötchentaste“.

Die von der Stadtverwaltung vorgelegten Zahlen zur Ermittlung des deutlich höheren als im Vorfeld kalkulierten Defizites an Einnahmen bei der Einführung des subventionierten Parkens in Durlach erscheinen uns weiterhin als realistisch und hätten eine Aufhebung dieses Projektes gerechtfertigt. Studienergebnisse aus verschieden Städten Deutschlands zum Thema „Kostenfreies Kurzzeitparken“ bestätigen die Empfehlung der Verwaltung.

Weiterhin wird nach wie vor nur der Blick auf den Autofahrer gelegt und außer Acht gelassen, dass die treuesten und verlässlichsten Kunden nicht diejenigen sind, welche mit Ihren Kraftfahrzeug heute in Durlach und Morgen auf der grünen Wiese einkaufen, sondern diejenigen, welche auf kurze Wege und Flair Wert legen: Fußgänger, Fahrradfahrer, Bus- und Bahnbenutzer, alle Menschen die nicht mit dem Auto einkaufen wollen oder können.

Durch die Abschaffung der Subventionierung der Parkfläche wäre kein einziger Parkplatz in Durlach weggefallen. Es wäre nur für das Parken in zentraler Lage eine Gebühr angefallen. Nicht mehr, nicht weniger! Es wird nun weiterhin zu beobachten sein, dass Einkaufende mit ihrem PKW ihre Kreise in der Durlacher Altstadt ziehen, auf der Suche nach einem kostenfreien Parkplatz. Die Aufenthalts- und Verweildauer im Durlacher Einkaufsbereich wird jedenfalls durch den PKW-Verkehr definitiv nicht gestärkt werden.

Häufig wurde in der Argumentation für die Beibehaltung der „Brötchentaste“ das Ergebnis einer Unterschriftenaktion mit der Fragestellung: „Möchten sie weiterhin in Durlach kostenlos Parken können?“ in Feld geführt. Wir denken die Aussagekraft einer solchen Fragestellung ist gleichzusetzen mit der Fragestellung: „Möchten Sie auf dem nächsten Altstadtfest ein Freibier?“. Wer möchte schon freiwillig Geld für eine Dienstleistung bezahlen. Die Qualität und die Attraktivität des Durlacher Einzelhandels hat es nicht nötig sich unter Wert zu verkaufen. Sie ist mehr wert als 50 Cent.

In der Februarsitzung des Ortschaftrates fand ein Antrag auf Beibehaltung der „Brötchentaste“ keine Mehrheit. Die Grünen hätten sich gewünscht, dass der Karlsruher Gemeinderat dem Votum des Ortschaftsrates gefolgt wäre.

Weitere Informationen

Ortschaftsrat (mit Links zu den Parteien) auf Durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Auf dem Verbandsjugendtag des Badischen Fußballverbandes stellte Thomas Steimel (2.v.r.) vom Jugendförderverein der DJK Durlach das Jugendkonzept des Durlacher Sportvereins vor. Foto: bfv

DJK Durlach zu Gast beim Verbandsjugendtag des Badischen Fußballverbandes

„Weil wir Fußball lieben“ – so lautete das Motto des diesjährigen Verbandsjugendtages des Badischen Fußballverbandes (bfv), der am 17. Oktober 2020 in…

mehr
Vorfreude auf die morgige Eröffnung (v.l.): Oliver Sternagel, Geschäftsführer der Karlsruher Bädergesellschaft, Ortsvorsteherin Alexandra Ries und Tom Dueck, Amt für Hochbau und Gebäudewirtschaft Stadtamt Durlach. Foto: cg

„Camping Durlach“ eröffnet

Nach umfangreichen Umbauarbeiten öffnet der „Camping Durlach“ am Mittwoch, 21. Oktober 2020, das erste Mal seine Pforten für Übernachtungsgäste.

mehr
Abstand + Hygiene + Alltagsmaske: Die AHA-Regeln sind von allen zu beachten. Foto: cg

Land ruft die dritte Pandemiestufe aus

Baden-Württemberg wappnet sich für die kritische Phase. Angesichts der hochdynamischen Entwicklung der Infektionszahlen ruft die Landesregierung die…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien