Noch freie Plätze bei Veranstaltungen für Eltern homosexueller Mädchen und Jungen

Stadt Karlsruhe

Homosexualität ist noch immer ein gesellschaftliches Tabu. Das macht es nicht leicht für Schwule oder Lesben, sich öffentlich dazu zu bekennen.

Viele Mädchen und Jungen quält vor allem die Frage, wie ihre Eltern auf das Eingeständnis reagieren. Die Angst davor stürzt die Jugendlichen meist in eine tiefe Krise. Etwa vier Prozent der lesbischen und schwulen Teenager fliegen nach ihrem Coming-out zuhause raus. Und fast die Hälfte der 15- bis 25-jährigen konnte bisher mit dem Vater nicht über ihre sexuelle Ausrichtung sprechen, über ein Viertel muss langfristig damit leben, von ihm deshalb abgelehnt zu werden. Mit Weglaufen von zuhause reagieren acht Prozent der Jungen und 15 Prozent der Mädchen auf den psychischen Druck im Elternhaus.

Aber nicht nur Kinder, auch Eltern sind verzweifelt. Manche fragen sich, was falsch gelaufen ist oder ob sie jemals Enkelkinder haben werden. Sie fürchten unter Umständen die Reaktionen von Verwandten und Nachbarn oder hoffen auf einen Irrtum. Sie erleben, wie sich der Umgang innerhalb der Familie verändert und haben Angst, den Kontakt zu verlieren.

Bis jetzt haben nur wenige Kommunen ein eigenes Angebot in diesem Bereich. Das städtische Kinderbüro, Sachgebiet Jugendschutz, gehört dazu. Die zweiteilige kostenlose Informationsveranstaltung mit dem Titel „Ihre Tochter ist lesbisch, ihr Sohn schwul?“ am Freitag, 19. November, von 20 bis 22.30 Uhr und am Samstag, 27. November 2010, von 14 bis 16.30 Uhr im Kinderbüro (Kaiserstraße 99) will die Fragen der Eltern homosexueller Kinder beantworten, Hilfestellung geben und verschiedene Themen diskutieren. Bei alledem soll der Erfahrungsaustausch mit anderen Eltern nicht zu kurz kommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Informationen gibt es unter der Telefonnummer 0721 / 133-5111 und im Internet (s. Links).

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Warme Räume sind wertvoll. Foto: om

Warme Räume sind wertvoll

Eine Gemeinschaftsaktion von Durlacher Selbst e.V., Stadtamt Durlach und der Kirche bietet ab Mitte Dezember 2022 einen Mittagstisch für…

mehr
Bahnhof Karlsruhe-Durlach. Foto: cg

Bahnhof Durlach: Zeugen nach versuchtem Raub gesucht

Am Montag (28. November 2022) gegen 6.30 Uhr wurde ein 28-jähriger Mann im Bereich des Treppenabgangs zur Unterführung des Bahnhofs in…

mehr
Das großformatige Turmbergbahnmodell wurde im KVV-Kundezentrum (Durlacher Allee) präsentiert. Fotos: cg

Großformatiger „Blick in die Zukunft“: Turmbergbahn-Modell kann ab sofort besichtigt werden

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) präsentierten das dreieinhalb Meter lange Modell der verlängerten Turmbergbahn im Maßstab 1:160 – Besichtigung im…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien