Für echte Notfälle: Der Durlacher Schulfonds

Für echte Notfälle: Der Durlacher Schulfond

Die Humanitäre Botschaft und die Durlacher Schulen unterstützen in Kooperation mit dem Stadtamt Durlach Schülerinnen und Schüler in kritischen Schulsituationen.

Trotz bereits vielfältiger Hilfe durch Fördervereine der Schulen und städtischen Stellen kommt es immer wieder zu Situationen, dass Durlacher Kinder und Jugendliche aufgrund unverschuldeter finanzieller Notlagen in ihren Familien die Teilnahme an Veranstaltungen mit ihren Alters- und Schulkameraden nicht möglich ist.

Für solche echte Notfälle, zu denen auch Hilfen in kritischen Schulsituationen zählen, nimmt sich der neu gegründete „Durlacher Schulfonds“ an, der von allen Rektoren der Durlacher Schulen sowie der Humanitären Botschaft gegründet wurde.

Der Schulfonds wird in erster Linie in Fällen helfen, in der andere Unterstützung nicht möglich oder aus formalen Gründen zu spät erst greifen würde.

Unterstützung erfährt der Fonds auch durch die neu erschienene Durlach DVD (siehe „In Verbindung stehende Neuigkeiten“), in der der Zuschauer in eine 50-minütige Reise durch die Vergangenheit und Gegenwart der Markgrafenstadt geführt wird. Die Hälfte des Reinerlöses, der durch den Verkauf erzielt wird (Verkauf u. a. in der Kundeninformation des Rathauses Durlach) kommt direkt den Schülerinnen und Schülern zu.

Direkte Spenden für den Schulfonds sind durch Überweisungen möglich. Das Spendenkonto (Kto.Nr. 108128406) ist bei der Sparkasse Karlsruhe (BLZ 66050101) eingerichtet.

Weitere Informationen zu diesem Thema

Durlach kurzgefasst auf www.durlacher.de

Das Durlacher Image auf www.durlacher.de

Unternehmen im Branchenverzeichnis auf www.durlacher.de

Stadtamt Durlach auf www.durlacher.de

Schulen auf www.durlacher.de

Humanitäre Botschaft auf www.durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Statt Heizpilze (siehe Bild) sollen energieeffizientere Infrarotstrahler eingesetzt werden. Foto: Harald Landsrath / Pixabay

Durlacher Gastronomie: Mit Heizstrahlern durch die kalte Jahreszeit

Massive Umsatzeinbußen bei laufenden Fixkosten: Mit Sorge blicken die Karlsruher Gastronomen auf den nahenden Corona-Winter.

mehr
CIK-Geschäftsführer Frank Theurer (l.) hörte gemeinsam mit Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup (Mitte) und Björn Weiße (r.), Leiter des Ordnungs- und Bürgeramtes, genau zu. Foto: Brenner/CIK

„Hier geht es um die nackte Existenz“

Lagediskussion der City Initiative Karlsruhe (CIK) mit Bar- und Nachtclubbetreibern / Mentrup: Keine Pauschalverbote mehr

mehr
Reisenrad und Schokofrüchte: Die Schausteller versprechen Spiel, Spaß und kulinarische Vielfalt auf dem Karlsruher Messplatz. Foto: cg

Herbstfest auf dem Messplatz: Schausteller mit vielen Angeboten

Auch auf die Herbstmess’ musste dieses Jahr in Karlsruhe verzichtet werden, doch zumindest etwas Ersatz in Sachen Rummel, Kirmes & Mess’ gibt’s.

mehr