KVV-Internetseiten in neuem, nutzerfreundlichen Erscheinungsbild

KVV-Internetseiten in neuem, nutzerfreundlichen Erscheinungsbild

Die Internetseiten des Karlsruher Verkehrsverbunds www.kvv.de präsentieren sich seit Freitag, 10. Dezember 2010, im neuen Design des Unternehmens.

Das alte Erscheinungsbild aus dem Jahre 2003 wurde mit dem so genannten Relaunch abgelöst.

Ziel der Überarbeitung war es, den Anforderungen der Kunden zu entsprechen und den Kundennutzen in den Mittelpunkt zu stellen. Übersichtlich strukturiert, gelangt der Fahrgast nun schnell zu seinen individuellen Informationen. Nicht nur das Herzstück der Webseite, die Elektronische Fahrplanauskunft (EFA) mit monatlich rund 2,5 Millionen Abfragen, ist nun auf jeder einzelnen Seite an oberster Stelle präsent, auch die Nummer für das Service-Telefon erscheint an prominenter Stelle.  Mit einem Direktzugriff auf die wichtigsten Themen der KVV-Welt sowie einer so genannten Ticket-Quickinfo auf der Startseite wird die Kundenfreundlichkeit der neuen Webseite abgerundet. Auch die Navigation ist vereinfacht, sodass Informationen problemlos gefunden werden können.

Die Seiten bieten dem Nutzer verschiedene neue Angebote. Unter der Rubrik „Qualität“ finden sich erstmals detaillierte Informationen zu den seit Oktober im KVV tätigen Qualität-Scouts, die zudem einen eigenen, passwortgeschützten Bereich erhalten haben. Für Lehrer werden unter „Schulinfo“ die beliebten Unterlagen für Projekttage zum Thema Umgang im Verkehr für den Unterricht zum Herunterladen angeboten. Neben einer ÖPNV-Rallye durch Karlsruhe sind dort auch Ausflugstipps für Schulklassen geboten. Medienvertretern steht im Bereich „Presse“ Bildmaterial zum Download bereit. Besonderes Augenmerk liegt auf dem Freizeitbereich, dessen aktuellste Themen auf der Startseite angerissen werden.

Zum Komfort für die Besucher der Internetseiten trägt die Volltextsuche mit automatischer Indexierung bei. Ein wichtiger Aspekt bei der Programmierung bestand auch in der Gewährleistung der Barrierefreiheit der Webseite. So kann unter anderem der Inhalt auf diverse Größen skaliert werden oder über Sprachausgabe vorgelesen werden. Dank des offenen Content-Management-Systems (CMS) TYPO3 sind Änderungen auf den Internetseiten jederzeit von mehreren Personen möglich. Das System gehört zu den führenden in diesem Technologiebereich. Für das Konzept und die Programmierung war die Karlsruher Agentur Ixtacy zuständig. In nur einem Jahr konnte das Projekt von den ersten Planungen bis zur vollständigen Umsetzung realisiert werden.

Die Webseiten der Verkehrsbetriebe Karlsruhe www.vbk.info und der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft www.avg.info zeigen sich ebenfalls in einem frischen Erscheinungsbild. Auch auf deren Seiten ist die EFA durchgängig präsent. Die Fahrplanauskunft wird derzeit modernisiert und im Frühjahr mit einem völlig neuen Konzept in den neuen Internetauftritt integriert. Bereits im Januar wird das Online-Angebot des KVV erweitert. Abonnenten werden dann online bestellen sowie Änderungen bequem bearbeiten können.

Nahverkehr (mit Link zur Website) auf www.durlacher.de

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

„Uns geht es nicht um die Zeit - wir wollen es richtig machen“ Foto: buegda

„Uns geht es nicht um die Zeit – wir wollen es richtig machen“

Unter diesem Motto führte Thomas Dueck, Leiter des Durlacher Hochbauamts und Gebäudewirtschaft, am Samstag, 24. Februar 2024, die von der…

mehr

Durlach leuchtet für Demokratie

Noch nie seit der Schreckensherrschaft des Nationalsozialismus war die Demokratie in Deutschland gefährdeter als heute.

mehr
Spielen ausdrücklich erwünscht: neue Ausstellung in die Halle der Orgelfabrik. Foto: pm

„Ich möchte ein Spiel spielen“ – neue Ausstellung in der Orgelfabrik

Malte Römer und Rebecca Müller laden zu ihrer Kunstausstellung mit dem Titel „Ich möchte ein Spiel spielen“ in die Durlacher Orgelfabrik ein. Eröffnet…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien