Vor dem EM-Endspurt: Polizei hofft auf ein friedliches Abschlussfest

Karlsruhe. Im Hinblick auf das EM-Endspiel am kommenden Sonntag hofft die Polizei unabhängig vom Ausgang des Spiels auf ein friedliches Abschlussfest.

Dass dies auch möglich sein müsste, haben viele tausend begeisterte Fußballanhänger bei ihren Jubelfeiern bisher bewiesen. Allerdings haben zahlreiche alkoholisierte und gewaltbereite Fans dieses Stimmungsbild etwas getrübt.

Die Polizei wird sich auf alle Eventualitäten einstellen und mit zusätzlichen Einsatzkräften im Stadt- und Landkreis für Sicherheit sorgen. So wird der Einsatzleiter, Polizeioberrat Fritz Rüffel, in Karlsruhe rund 130 Kräfte zur Verfügung haben, bei den Revieren im Landkreis werden insgesamt knapp 90 Beamte zusätzlich im Dienst sein.

Die Polizei hat Verständnis für die Feiern nach dem Spiel, aber bei aller Freude dürfen Regeln und Rücksichtnahmen nicht außer Kraft gesetzt werden. Wenngleich geringfügige Ordnungswidrigkeiten an diesem Abend von der Polizei wieder mit Fingerspitzengefühl und Augenmaß behandelt werden, können Straftaten wie Körperverletzung und Sachbeschädigung keinesfalls geduldet werden.

Die Polizei wendet sich auch an die Eltern von Jugendlichen und bittet, mäßigend auf ihre Kinder einzuwirken, insbesondere bezüglich des Alkoholgenusses.

Abschließend bittet die Polizei alle Jubelfans, auch an diejenigen zu denken, die spätestens nach Mitternacht auf ihre Nachtruhe angewiesen sind, vor allem an die berufstätigen Frühaufsteher und an kranke oder ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Neues Einkaufs- und Gastronomieangebot in der Pfinztalstraße. Foto: cg

Weniger Leerstand: es tut sich was in der Pfinztalstraße

Nach langem Leerstand gibt es Positives aus der Durlacher Altstadt zu vermelden. Zwei weitere, zwischen Friedrichschule und Marktplatz gelegene…

mehr

Orgelfabrik lockt mit OSCAR-Ausgezeichneten

Nach zwei Jahren Pause präsentiert die 2015 ins Leben gerufene und inzwischen sehr beliebte Durlacher Filmwoche in diesem Oktober erstmals wieder…

mehr
Gemeinsam statt einsam – so einfach kann es sein. Foto: Felix Isenböck

„Älter werden in Durlach-Aue“ – Aktionswoche informiert und verbindet

Das Quartiersprojekt Durlach-Aue und das Nachbarschaftslotsenprojekt des Diakonischen Werkes Karlsruhe laden die Bürgerinnen und Bürger aus…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien