Buntmetall aus Durlacher Baustellen entwendet

Vier Rohbauten in Durlach und Aue waren am Wochenende Ziel noch unbekannter Buntmetalldiebe. Nach den Feststellungen der am Montag auf den Plan gerufenen Polizeibeamten des Durlacher Polizeireviers, waren die Täter auf die in der Gritzner-, der Wachhaus- und Pfinzstraße sowie an der Straße Zur Gießerei gelegenen Baustellen eingedrungen und hatten sich insbesondere über Starkstromkabel hergemacht. Der Schaden durch die Diebstähle liegt bei mehreren tausend Euro.

In zwei Fällen brachen die Täter Schaltkästen der Stromversorgung auf und entwendeten die unter anderem zum Baustellenkran führenden Zuleitungen. Im dritten Fall rissen sie auch bereits verlegte Leitungen aus dem Mauerwerk. In einem Büroneubau bei der Gießerei wurden die Langfinger offenbar gestört; hier ließen sie bereits in der Tiefgarage zusammengetragenes Kabel zurück. Zum Abtransport ihrer Beute müssen die Diebe zumindest einen Kleintransporter benutzt haben.

Sachdienliche Hinweise nimmt das  Polizeirevier Durlach unter Telefon 49070  entgegen.

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Neues Einkaufs- und Gastronomieangebot in der Pfinztalstraße. Foto: cg

Weniger Leerstand: es tut sich was in der Pfinztalstraße

Nach langem Leerstand gibt es Positives aus der Durlacher Altstadt zu vermelden. Zwei weitere, zwischen Friedrichschule und Marktplatz gelegene…

mehr

Orgelfabrik lockt mit OSCAR-Ausgezeichneten

Nach zwei Jahren Pause präsentiert die 2015 ins Leben gerufene und inzwischen sehr beliebte Durlacher Filmwoche in diesem Oktober erstmals wieder…

mehr
Gemeinsam statt einsam – so einfach kann es sein. Foto: Felix Isenböck

„Älter werden in Durlach-Aue“ – Aktionswoche informiert und verbindet

Das Quartiersprojekt Durlach-Aue und das Nachbarschaftslotsenprojekt des Diakonischen Werkes Karlsruhe laden die Bürgerinnen und Bürger aus…

mehr

Neue Galerien

Weitere Fotos und Videos aus Durlach und Umgebung: Alle Galerien