. .
Sie sind hier:  Orte  >  Nahverkehr  >  Handy-Ticket

Premiumpartner

Die Anwälte - GGGVogel Hausbräu DurlachRundum gesund ApothekenFit-in FitnessClub in DurlachVolksbank Karlsruhe eGMerkle und Partner Steuerberater in DurlachModehaus Nagel DurlachGlaserei Sand & Co. GmbHSturm Immobilien GmbH
Logo: KVV

Kontaktdaten

Karlsruher Verkehrsverbund GmbH
Dr. Alexander Pischon
Tullastraße 71
76131 Karlsruhe
Tel. 0721 / 6107-0

Handy-Ticket des KVV

Der Karlsruher Verkehrsverbund geht beim Verkauf von Fahrkarten ganz neue Wege. Seit 04. April 2008 können Kunden ihre Fahrscheine für das Stadtgebiet auch ganz einfach mit ihrem Mobiltelefon erwerben.

Angeboten wurden seit Beginn Einzelfahrkarten für Erwachsene oder Kinder (zwei Waben Stadtgebiet Karlsruhe), sowie die 24-Stunden-Karte Citysolo (drei Waben) für eine Person, für eine Person mit Kindern und Cityplus für bis zu fünf Personen. Seit 24. Februar 2010 gibt es auch die Regiosolo, die Regiosolo mit Kinder und die Regioplus für 5 Personen.

Außerdem wurde das Angebot für Baden-Baden erweitert und ab BahnCard-Inhaber können ihre Ermäßigung für Einzelfahrkarten in Karlsruhe und Baden-Baden nun auch über das Handy geltend machen.

Was muss man tun?

Bild: www.kvv.de
Bild: www.kvv.de

Der KVV gehört bundesweit zu den ersten Verkehrsverbünden, die auf breiter Basis den Fahrscheinkauf über das Mobiltelefon einführen. Die Nutzung durch den Fahrgast ist denkbar einfach. Mit nahezu allen gängigen Mobiltelefonen, die die Software Java unterstützen, können Fahrkarten unabhängig vom Netzbetreiber oder Provider des Mobilfunkkunden gekauft werden. Nach einer einmaligen Registrierung des Fahrgastes über das Internet (www.kvv.de) erhält der Fahrgast einen Download-Link, über den er sich eine Software ähnlich der des KVV-Online-Fahrplans auf sein Mobiltelefon herunterladen kann. Diese Software ermöglicht den Fahrscheinkauf mit nur wenigen Bedienschritten.

Wie wird bezahlt?

Die Bezahlung der gekauften Fahrscheine erfolgt für den Kunden einmal monatlich über das von ihm bei der Internet-Registrierung angegebene Bankkonto oder die angegebene Kreditkarte und nicht über den Mobilfunkbetreiber oder Provider. Damit ist der neue innovative Service auch für Mobiltelefone nutzbar, die mit wiederaufladbaren Prepaid-Karten betrieben werden.

Kunden erhalten auf Wunsch per E-Mail eine Information über die zu jedem Monatswechsel erfolgende Abbuchung aller getätigten Fahrscheinkäufe. Ein präzises Aufschlüsseln der einzelnen Kauf-Transaktionen ist über das Einloggen ins Kundenkonto möglich. Das Verfahren entspricht den Anforderungen des Datenschutzes: Die Internetverbindung zur erstmaligen Registrierung und Übermittlung der Bankverbindung wird verschlüsselt aufgebaut. Der Kauf des Fahrscheins erfolgt über die Identifizierung der - eindeutigen - Mobilfunknummer, die bei der Registrierung elektronisch hinterlegt wurde. Kundendaten oder Angaben über Art und Umfang der gekauften Fahrscheine werden ausschließlich für die Rechnungsstellung verwendet und sind Dritten - etwa für Werbezwecke - nicht zugänglich.

Wo ist dann der Fahrschein?

Der Fahrschein wird nach erfolgtem Kauf auf dem Display des Mobiltelefons ähnlich wie ein Fahrschein auf Papier dargestellt. Für die Sichtkontrolle durch die Fahrscheinprüfer enthält er ein - animiertes - Logo des KVV, eine laufende Fahrscheinnummer sowie den Zeitpunkt des Fahrkartenerwerbs. Ein wechselndes Kontrollwort ist als zusätzliche Sicherheit ebenfalls auf dem elektronischen Fahrschein zu sehen.

Zur Einführung des Handy-Tickets sind der erste und dann jeder fünfte mit dem Mobiltelefon erworbene Fahrschein kostenlos.

Weitere Informationen

Hier geht es zum Handyticket: http://handyticket.kvv.de