Ladenschließung über die Osterfeiertage – Ausnahmen bei Bäckereien und Konditoreien

Andreas und Roswitha Kehrle freuen sich auf Kundschaft: Nach jetzigem Stand wird das Café Kehrle in Durlach auch am Karfreitag für drei Stunden seinen Ladenverkauf öffnen (13 bis 16 Uhr). Foto: cg

Andreas und Roswitha Kehrle freuen sich auf Kundschaft: Nach jetzigem Stand wird das Café Kehrle in Durlach auch am Karfreitag für drei Stunden seinen Ladenverkauf öffnen (13 bis 16 Uhr). Foto: cg

An Karfreitag und Ostersonntag 2020 bleiben in Baden-Württemberg alle Geschäfte geschlossen. Ausnahmen bilden dabei am Karfreitag Bäckereien und Konditoreien.

An Karfreitag und Ostersonntag bleiben in Baden-Württemberg alle Geschäfte geschlossen. Das haben in Abstimmung mit dem Staatsministerium das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau und das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg vereinbart.

Die Landesregierung hatte in § 4 Absatz 3 der Corona-Verordnung geregelt, dass die nach der Corona-Verordnung nicht zu schließenden Einrichtungen (insbesondere Lebensmitteleinzelhandel, Supermärkte etc.) an allen Sonn- und Feiertagen von 12 bis 18 Uhr geöffnet sein dürfen. „Hintergrund der Regelung war und ist ausschließlich der Gesundheitsschutz bei der Sicherstellung der Versorgung der Bevölkerung. Denn die Verteilung und Entzerrung des Kundenverkehrs bei Einkäufen ist essentiell, um die Infektionsgefahren zu verringern. Wir haben uns aber dazu entschieden, dass diese Ausnahmeregelungen nicht für Karfreitag und Ostersonntag gelten“, erklärte Wirtschafts- und Arbeitsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut.

Vermeidung von Infektionen hat weiterhin oberste Priorität

Mittlerweile habe sich gezeigt, dass der Handel von der Öffnungsregelung nur wenig Gebrauch mache, auch um den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Ruhetage zu ermöglichen. „Für Karfreitag und Ostersonntag gilt, dass die Geschäfte geschlossen bleiben. Ich möchte dennoch an alle appellieren, dass die Vermeidung von Infektionen weiterhin oberste Priorität hat. Es darf nicht dazu kommen, dass vor Ostern durch erhöhtes Einkaufsaufkommen die Infektionsgefahr für Beschäftigte und Kundinnen und Kunden steigt“, betonte die Ministerin.

Ausnahmen

Stand: 9. April 2020, 9 Uhr

Tankstellen dürfen auch am Karfreitag und Ostersonntag (ohne zeitliche Begrenzung) geöffnet sein. Der Tankstellenshop unterliegt jedoch den Einschränkungen nach dem Ladenöffnungsgesetz. Demnach ist an den beiden Tagen nur die Abgabe von Ersatzteilen für Kraftfahrzeuge, soweit dies für die Erhaltung oder Wiederherstellung der Fahrbereitschaft notwendig ist, sowie die Abgabe von Betriebsstoffen und von Reisebedarf gestattet.

Bäckereien und Konditoreien dürfen am Karfreitag für drei Stunden aufgrund des Ladenöffnungsgesetzes geöffnet sein. Am Ostersonntag sind sie geschlossen. Am Ostermontag ist eine Öffnung für drei Stunden aufgrund des Ladenöffnungsgesetzes und zusätzlich von 12 bis 18 Uhr aufgrund der Corona-Verordnung möglich.

Weitere Informationen

#DuFürDurlach

Unterstützen auch Sie die Durlacher Geschäfte und Unternehmen mit Ihrem Einkauf oder Auftrag.

Zur Sonderseite

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Besondere Normalität: Rathaus Durlach öffnet wieder. Foto: om

Besondere Normalität: Rathaus Durlach öffnet wieder

Ab Montag, 8. Juni 2020, öffnet das Rathaus Durlach mit einem kontrollierten Normalbetrieb.

mehr
Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Dringender Zeugenaufruf: Diebstahl von Kleintransporter in der Kelterstraße

Vor den Augen seines Besitzers stahl ein dreister Dieb in der Nacht zum Mittwoch (3. Juni 2020) in der Kelterstraße einen weißen Kleintransporter VW...

mehr
Auch die Durlacher Orgelfabrik könnte für kleine Veranstaltungen wieder öffnen. Foto: cg

Theater, Konzerte, Kino: Kulturveranstaltungen mit unter 100 Besuchern wieder möglich

Nach weiteren Lockerungen der Einschränkungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ist vom 1. Juni 2020 an wieder mehr Kultur im Land möglich:...

mehr