. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Jubiläumskonzert: 20 Jahre Goll-Orgel und 30 Jahre Durlacher Förderkreis für Kirchenmusik

Stumm|Goll-Orgel der evangelischen Stadtkirche Durlach. Foto: cg

Den 20. Geburtstag der Goll-Orgel und den 30. Geburtstag des mit ihrem Aufbau unzertrennlich verbundenen Durlacher Förderkreis für Kirchenmusik feiert die Stadtkirchengemeinde Durlach am Samstag 23. November 2019, um 20 Uhr mit einem Konzert für Orchester und Orgel.

Anna Linß (Orgel) und die Camerata 2000 spielen unter Leitung von Johannes Blomenkamp Händels Konzert „Der Kuckuck“ und Poulencs Konzert für Streicher, Orgel und Pauke. Zwischen den beiden Werken mit Orchester interpretiert Anna Linß Bachs „Toccata, Adagio und Fuge C-Dur“ (BWV 564) für Orgel solo.

Zwei Jahrzehnte Goll-Orgel

Am 19. Dezember 1999 war die Freude in der Stadtkirche Durlach groß. Die Gemeinde stellte ihre von der Luzerner Firma Goll komplett neu aufgebaute Konzertorgel mit vier Werken (Pedal, Hauptwerk, Positiv, Schwellwerk) in Dienst. Auf diesen Moment hatten viele Beteiligte unter Federführung des damaligen Kantors und Professors für Orgelimprovisation Hans Martin Corrinth mehr als zehn Jahre lang hingearbeitet und fieberten ihm oft sicherlich sehnsüchtig entgegen. Denn die direkte Vorgängerin der heutigen Orgel missfiel bei Zuhörenden und Spielenden. Grund dafür waren, typisch für die 1960er Jahre, insbesondere minderwertige Materialien und schlechtes Handwerk. Ein besonderes Augenmerk legte man daher bei der Neukonstruktion auf die Auswahl beständiger Materialien und eine handwerklich hervorragende Ausführung. Ein Unterfangen, das man nach zwanzig Jahren mit Fug und Recht als gelungen bezeichnen darf.

International anerkannte Organist*innen wie Martin Schmeding, Christian Schmitt oder Barbara Dennerlein bescheinigen dem Instrument einen hervorragenden Klang und eine exquisite Mechanik. Dennerlein schwärmte in einem ihrer beiden Konzerte, die Orgel schnurre wie ein Schweizer Uhrwerk. Die Neukonstruktion vor 20 Jahren gelang dabei unter Wahrung der klingenden und architektonischen historischen Substanz. Die Ursprünge des Instruments gehen zurück in das Jahr 1759, in dem die erste Orgel der Stadtkirche Durlach vom damaligen Hunsrücker Orgelbauer Stumm erbaut wurde. Register wie der Prinzipal 8‘ des Hauptwerks und die Oktave 4‘ des Positivs klingen heute immer noch und man blickt auf diese, wenn man sich dem ebenfalls unveränderten Originalprospekt zuwendet.

Engagement für die Kirchenmusik

Die Stadtkirchengemeinde Durlach blickt anlässlich dieses Jubiläums mit großer Dankbarkeit auf das unermessliche persönliche Engagement vieler Menschen zurück, die mit immer neuen Ideen und Beharrlichkeit die Spenden zur Umsetzung dieses Projektes einsammelten. Sie schlossen sich zum Durlacher Förderkreis für Kirchenmusik e.V. zusammen, der seit 30 Jahren ein sicherer Halt der Musik an der Stadtkirche Durlach ist. Heute engagiert sich der Förderkreis kontinuierlich in der Jugend-Chor- und Ensemblearbeit. Durch den Einsatz des Förderkreis ist es beispielsweise möglich, dass Eltern ihre Kinder beitragsfrei in der Durlacher Singschule ausbilden lassen können.

Weitere Informationen

Durlacher Kantorei auf Durlacher.de

Stadtkirchen-Gemeinde auf Durlacher.de

von pm veröffentlicht am

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Grüne nominieren Frank Mentrup als OB-Kandidaten

Die Grünen Karlsruhe haben in ihrer Mitgliederversammlung am 19. Februar 2020 den amtierenden Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup erneut als ihren...

Fastnachtsumzüge: Solidarität mit Opfern von Hanau

Bekenntnisse für Vielfalt im Rahmen der Fastnachtsumzüge in Durlach und Karlsruhe.

So klingt Karlsruhe: Mit Zeus und Wirbitzky die Fächerstadt erkunden

„Schöner Dag!“, so klingt das, wenn der Bayer Sascha Zeus versucht, Badisch zu sprechen. „Tut Ench Markgraf“ fällt dagegen dem Kölner Michael...

Vorfall in Straßenbahn mit behindertem Mann – Zeugin hat sich gemeldet

Wie bereits berichtet (siehe Artikel zum Thema), wurde am Nachmittag des 8. Februar 2020 in der Straßenbahn der Linie S51 und am Durlacher Bahnhof ein...

Tramlinien 1 und 2 machen Platz für Fastnachtsumzug 2020 in Durlach

Unter dem Motto „Dorlachs Umzug, keine Frage, ein Sonnenstrahl der tollen Tage!“ findet am Sonntag, 23. Februar 2020, ab 14.11 Uhr der alljährliche...

Zeugen gesucht! Kupferdiebe richten 100.000 Euro Sachschaden in Durlacher Rohbau an

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag (14. Februar 2020) den Bauzaun eines Rohbaus in der Durlacher Pfinzstraße überwunden und...

„heiter bis rauschend“ mit Paaren, Pärchen und Paarungen

Werke u. a. von Bach, Joplin und Ogden am 22. Februar 2020 um 20 Uhr in der Stadtkirche Durlach – Eintritt frei.

Fraktionen von DIE LINKE und GRÜNE wollen öffentlichen Parkraum budgetieren

Die Karlsruher Gemeinderatsfraktionen von DIE LINKE und GRÜNE beantragen im kommenden Gemeinderat die Budgetierung des öffentlichen Parkraums nach...

Damwildgehege im Bergwald mutwillig zerstört

Forstamt: Freilaufende Tiere nicht beunruhigen / Hunde an die Leine nehmen.

Bereits 40 „Amoretten“ lassen Durlacher Geschichte in der Altstadt aufleben

Vor 4 Jahren hatte die im vergangenen Jahr verstorbene Gerda Schneider-Sato begonnen, Schilder für die Durlacher Altstadthäuser im Einvernehmen mit...

Alle Neuigkeiten aus Durlach im Archiv auf Durlacher.de