. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Durlacher Branchenverzeichnis

500 Unternehmen aus allen Branchen
Firmenpartner mit eigener Seite
(Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Links)

Durlacher Infomail abonnieren

Durlacher Infomail abonnieren

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:

Tag des offenen Denkmals 2019 in Durlach

Auch der Basler-Tor-Turm kann besichtigt werden. Foto: cg

Am 8. September 2019 ist es soweit: Tausende Denkmale öffnen deutschlandweit ihre Türen und laden ein, sonst Verschlossenes oder Unbekanntes neu zu entdecken – auch in Durlach.

Rund 8.000 historische Baudenkmale, Parks oder archäologische Stätten sind Teil von Deutschlands größter Kulturveranstaltung. Anlässlich des 100-jährigen Bauhausjubiläums steht der Tag des offenen Denkmals unter dem Motto: „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“. Vielerorts stehen revolutionäre Ideen oder der technische Fortschritt, die ein Denkmal ausmachen, im Fokus. Denn was heute als alt erscheint, war nicht immer alt: „Viele Denkmale, die uns heute selbstverständlich erscheinen, waren zu ihrer Entstehungszeit modern und revolutionär. Ihre Spuren möchten wir gemeinsam am Tag des offenen Denkmals entdecken“, freut sich Dr. Steffen Skudelny, Vorstand der Stiftung.

In dem aktuellen Programm zum Tag des offenen Denkmals lassen sich Denkmale nach Regionen, Gattungen oder auch nach barrierefreien Zugängen suchen und filtern (s. Links). Besonders praktisch ist der Merkzettel, mit dem sich Besucher ihre individuelle Denkmalroute für den Tag des offenen Denkmals zusammenstellen und auch ausdrucken können. Für alle, die unterwegs lieber zum Smartphone greifen, empfiehlt sich die kostenlose App.

Programm in Durlach

  • Führung: Neue Nutzung alter Durlacher Fabriken
    Gritznerstraße 8, Treffpunkt: vor dem Eingang der Durlacher Post
    Sinnbildlicher könnte der Wandel von Old zu New Economy kaum sein: Wo früher Nähmaschinen und Fahrräder zusammen geschraubt, Zündholzmaschinen und Gerbereibebedarf produziert wurden, sind heute in die denkmalgeschützten Gebäude ganz andere Branchen eingezogen: Softwarefirmen, Planungsbüros, Architekten und viele mehr.
    Führung: 17.00 Uhr, Georg Hertweck, stattreisen Karlsruhe e.V.
  • Basler-Tor-Turm
    Basler-Tor-Straße 2
    Der Basler-Tor-Turm ist das letzte erhaltene Stadttor der markgräflichen Residenzstadt. 1689 in Brand gesteckt, wurde er 1760-61 wieder aufgebaut. Die Jörg von Nördlingen-Ritterschaft Durlach hat den Turm seit 2017 gepachtet, das Innere detailgetreu renoviert, mittelalterlich eingerichtet und führt gewandet durch die Räume.
    von 11.00 bis 17.00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
    Führungen: nach Bedarf, Freundeskreis Pfinzgaumuseum – Historischer Verein Durlach e.V., Jörg von Nördlingen-Ritterschaft
  • Ev. Stadtkirche Durlach
    Pfinztalstraße 31
    Die Stadtkirche Durlach wurde 1255 erstmals erwähnt. Im Zuge der Reformation wurde sie 1556 evangelisch. Der älteste Teil ist der vermutlich aus dem 12. Jh. stammende Unterbau des Turms. Er wurde in gotischer Bauweise achteckig fortgesetzt. Nach der Zerstörung während des Pfälzischen Erbfolgekriegs 1689 erfolgte im Jahr 1700 der Wiederaufbau nach einem Entwurf von Domenico Egidio Rossi.
    von 12.00 bis 16.00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
    13.00 Uhr: Orgelkonzert Karlsruher Orgelspaziergänge (Kristofer Kiesel) – Infos: siehe Artikel zum Thema
    14.30 Uhr: Vortrag. Domine Quo vadis: Von Modernem und von vielen Umbrüchen – die Evangelische Stadtkirche Durlach im Wandel der Zeit (Susanne Hilz-Wagner als württembergische Herzogstochter und badische Markgräfin Magdalena Wilhelmina)
  • Karlsburg Durlach (Pfinzgaumuseum)
    Pfinztalstraße 9
    Die Karlsburg Durlach diente den Markgrafen von Baden-Durlach von der Mitte des 16. bis ins frühe 18. Jh. als Residenz.
    von 11.00 bis 18.00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
    Führung: 15.00 Uhr, Susanne Stephan-Kabierske
    Thema: Residenzschloss, Kaserne, Kulturzentrum. Die Karlsburg und ihre Geschichte
  • Schmiedewerkstatt Durlach
    Mittelstraße 16-18
    In der Mittelstraße erhält der Puppenspieler Stephan Blinn die letzte noch funktionstüchtige Schmiedewerkstatt in Durlach. Die Werkstatt besteht seit 1706 und war bis 2000 professionell in Betrieb. Im Nachbarhaus zeigt Blinn seine Kutschensammlung nebst Pferdegeschirren, Werkzeugen und seltenen Accessoires.
    von 10.00 bis 18.00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
  • Fachwerkhaus Zunftstraße
    Zunftstraße 20
    Das Haus in der Zunftstraße 20 mit seinem Einfahrtsbogen von 1767 ist eines der wenigen Häuser, das quer zur Straße stehen bleiben durfte, da trotz eines Brands das Fachwerk noch erhalten ist.
    von 10.00 bis 16.00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
  • Kath. Kirche St. Peter und Paul
    Kanzlerstraße 2
    Die Kirche St. Peter und Paul Durlach wurde in den Jahren 1898-1900 von Baumeister Max Meckel im neugotischen Stil errichtet. Ihre Authentizität zeigt sich in der originalen neugotischen Ausstattung mit entsprechenden Glasfenstern und Altären.
    von 13.00 bis 17.00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
    Informationsstand des Fördervereins St. Peter und Paul Durlach (Christian Burkhardt, Alexander Belle, Matthias Merz)
    14.00 Uhr: Bildprogramm und Baugeschichte der Kirche (Pfarrer Thomas M. Maier, Monika König-Würtz)
    Führung: 15.00 Uhr, Norbert Krupp, Organist
    Thema: Orgelführung

Weitere Informationen

Der Tag des offenen Denkmals ist die größte Kulturveranstaltung Deutschlands. Seit 1993 wird sie von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, die unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, bundesweit koordiniert.

Tag des offenen Denkmals 2018 | zur Galerie

Tag des offenen Denkmals auf Durlacher.de

Pfinzgaumuseum auf Durlacher.de

von pm/cg veröffentlicht am

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

So klingt Karlsruhe: Mit Zeus und Wirbitzky die Fächerstadt erkunden

„Schöner Dag!“, so klingt das, wenn der Bayer Sascha Zeus versucht, Badisch zu sprechen. „Tut Ench Markgraf“ fällt dagegen dem Kölner Michael...

Vorfall in Straßenbahn mit behindertem Mann – Zeugin hat sich gemeldet

Wie bereits berichtet (siehe Artikel zum Thema), wurde am Nachmittag des 8. Februar 2020 in der Straßenbahn der Linie S51 und am Durlacher Bahnhof ein...

Tramlinien 1 und 2 machen Platz für Fastnachtsumzug 2020 in Durlach

Unter dem Motto „Dorlachs Umzug, keine Frage, ein Sonnenstrahl der tollen Tage!“ findet am Sonntag, 23. Februar 2020, ab 14.11 Uhr der alljährliche...

Zeugen gesucht! Kupferdiebe richten 100.000 Euro Sachschaden in Durlacher Rohbau an

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag (14. Februar 2020) den Bauzaun eines Rohbaus in der Durlacher Pfinzstraße überwunden und...

„heiter bis rauschend“ mit Paaren, Pärchen und Paarungen

Werke u. a. von Bach, Joplin und Ogden am 22. Februar 2020 um 20 Uhr in der Stadtkirche Durlach – Eintritt frei.

Fraktionen von DIE LINKE und GRÜNE wollen öffentlichen Parkraum budgetieren

Die Karlsruher Gemeinderatsfraktionen von DIE LINKE und GRÜNE beantragen im kommenden Gemeinderat die Budgetierung des öffentlichen Parkraums nach...

Damwildgehege im Bergwald mutwillig zerstört

Forstamt: Freilaufende Tiere nicht beunruhigen / Hunde an die Leine nehmen.

Bereits 40 „Amoretten“ lassen Durlacher Geschichte in der Altstadt aufleben

Vor 4 Jahren hatte die im vergangenen Jahr verstorbene Gerda Schneider-Sato begonnen, Schilder für die Durlacher Altstadthäuser im Einvernehmen mit...

Falsche Polizeibeamte am Telefon – aktuell zahlreiche Betrugsversuche in Durlach

Mindestens 20 Anrufe von falschen Polizeibeamten sind am Montag (10. Februar 2020) beim Polizeirevier Karlsruhe-Durlach angezeigt worden.

Bahnhof Durlach: Zeugenaufruf nach Körperverletzung in Straßenbahn und Unterführung

Am Samstag (8. Februar 2020) kam es zwischen 14.15 und etwa 15.00 Uhr in der Straßenbahnlinie S51 von Pforzheim nach Karlsruhe bzw. im Bahnhof Durlach...

Alle Neuigkeiten aus Durlach im Archiv auf Durlacher.de