. .
Sie sind hier:  Freizeit & Kultur  >  Vereine  >  Natur & Technik  >  Naturfreunde Ortsgruppe Durlach e.V.
Naturfreunde Ortsgruppe Durlach e.V.

Kontaktdaten

Naturfreunde Durlach e.V.
Wolfgang Kappler
Alte Weingartener Straße 37
76227 Karlsruhe
Tel. 0721 / 43272

Naturfreunde Ortsgruppe Durlach e.V.

"Blaue Flüsse für Europa" - Das Pfinzprojekt

Die "Naturfreunde" realisieren viele Projekte, ein Beispiel soll hier auf www.durlacher.de genügen, alles weitere erfahren Sie auf der offiziellen Webpräsenz der Naturfreunde Ortsgruppe Durlach e.V.

Allgemeines zu "Blaue Flüsse"

"Blaue Flüsse"

Wasser ist das Grundelement allen Lebens. Es bestimmt das Vorkommen von Pflanzen und Tieren und ist für die Gesundheit sowie ein friedliches Zusammenleben aller Menschen entscheidend.

Reines Wasser ist heute jedoch weltweit gefährdet. Um die Jahrhundertwende werden etwa zwei Milliarden Menschen unter dem Mangel an reinem Trinkwasser leiden. Wasser wird im 21. Jahrhundert kostbarer sein als Öl.

Im europäischen Raum ist nicht Wassermangel das Problem, sondern die massiven Eingriffe in die Natur, intensive Landwirtschaft und Industrie. Belastetes Trinkwasser und zunehmende Hochwasser sind hier die Boten der bedrohlichen Entwicklung.

Wollen wir die Trinkwasserversorgung sichern, Fließgewässer und Feuchtgebiete als Lebens- und Erholungsräume erhalten und gegen Hochwasser, Wassermangel und Dürren vorbeugen, so muß ein grundlegendes Umdenken stattfinden, bei jedem Einzelnen und in der Politik. Mit der Kampagne "Blaue Flüsse für Europa" der Naturfreunde Internationale wollen wir zu diesem Umdenken beitragen und den Erhalt der vom Aussterben bedrohten Flüsse mithelfen zu sichern.

Hauptziele der Kampagne

  • Schaffung grenzüberschreitender Gewässerpatenschaften - regionale
    Identifikation mit den Gewässern und den jeweiligen Problemen in ganz Europa.
  • Erhaltung bzw. Wiedergewinnung naturnaher Fließgewässer und Feuchtlebensräume auf regionaler Ebene.
  • Bewußtseinsbildung bei der Bevölkerung und den politischen Entscheidungsträgern.

Pfinz-Kampagne

Pfinz an der Obermühle

Diese Ziele wollen wir aufgreifen, da wir hier alle in der Region als Anrainer der Pfinz ein besonderes Anliegen haben. Der schlechte Zustand der Pfinz wird täglich beim Säubern unseres mächtigen Mühlrades in der Obermühle festgestellt.

Die Gewässerpatenschaft hilft uns Anrainern, Partei für unser Flüßchen Pfinz von der Quelle bis zur Einmündung zu ergreifen. Eine Gruppe ,die die Patenschaft über ein stehendes Gewässer, ein Fließgewässer oder einen Abschnitt davon übernimmt, fühlt sich für das "Wohlergehen" ihres Gewässers verantwortlich.

Damit wir einige Paten für unser Flüßchen finden, werden wir im laufenden Jahr einige Hebel in Gang setzen (siehe Maßnahmen).

Für Patenschaften gibt es keine Zulassungs- oder Altersbeschränkungen, ob Gemeinden, Naturfreunde- oder Interessengruppen auch Schulklassen, Schulen, Kinder- und Jugendgruppen können Paten werden.

Maßnahmen

  • Einteilung der Pfinz von der Quelle (Ittersbach) bis zur Einmündung (Rhein/Rußheim) in Gebietsabschnitte
  • Bestandsaufnahme: Tier- u. Pflanzenwelt und Ermittlung der Gewässerstruktur
  • Chemische Wasseruntersuchung
  • Biologische Gewässergütebestimmung
  • alternative Energiegewinnung u. Regenwassernutzung am Beispiel NFH Obermühle
  • Bachputzaktion
  • Öffentlichkeitsarbeit (Informationstage, Bevölkerungsaufklärung)
  • Umweltquiz, Flaschenpost, Preisrätsel usw. für groß und klein

Weitere Informationen

zur Website