. .
Sie sind hier:  Bürger & Soziales  >  Einrichtungen  >  Jugendeinrichtungen  >  Kinder- und Jugendhaus Lohn-Lissen
Kinder- und Jugendhaus Lohn-Lissen

Kontaktdaten

Kinder- und Jugendhaus Lohn-Lissen
Nadine Mössinger
Ellmendinger Straße 1
76227 Karlsruhe
Tel. 0721 / 405352

Öffnungszeiten

Montags
16.00-18.00 Uhr offener Kindertreff

Dienstags
15.00-18.00 Uhr offener Teenietreff

Mittwochs
16.00-18.00 Uhr offener Kindertreff

Donnerstags
15.00-18.00 Uhr offener Teenietreff
18.00-21.00 Uhr offener Jugendtreff

Kinder- und Jugendhaus Lohn-Lissen

Erste Ansätze für eine kontinuierliche Jugendarbeit in Lohnlissen gab es schon im Jahr 1975 – damals in den Räumen der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes. Bis zur Gründung eines provisorischen Jugendtreffs in der Gemeinde vergingen allerdings noch einmal vier Jahre. Schon zwei Jahre später wurden die Räume erweitert und das Personal aufgestockt. Seit 1994 hat Andreas Kindt im Kinder- und Jugendtreff Lohn-Lissen die Leitung. Mitte der 90er Jahre wird eine Vereinbarung über die ständige Nutzung von Räumen der Melanchthon-Gemeinde getroffen.

Die Chronik

  • 1975 Erste Ansätze einer kontinuierlichen Jugendarbeit in den Räumlichkeiten der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes durch Pfarrer Welsch.
  • 1977 Gründung der „Ökumenischen Kommission“ für Kinder- und Jugendfragen in Durlach Aue / Lohn-Lissen durch die Kirchengemeinden St. Johannes, Melanchthon und Trinitatis.
  • Nov. 1978 Die „Ökumenische Kommission“  beantragt die Einrichtung einer Sozialarbeiterstelle sowie die Bereitstellung von Sachmitteln bei der Stadt Karlsruhe.
  • Juni 1979 Wolfgang Semmler übernimmt als städtischer Sozialarbeiter die Leitung des KJT Lohn-Lissen. Er wurde von einer Erzieherin im Anerkennungsjahr, sowie zeitweise von den Zivildienstleistenden der Kirchengemeinden unterstützt. Der KJT wird provisorisch in den Räumen der Kirchengemeinde St. Johannes untergebracht.
  • Juli 1979 Wolfgang Semmler initiierte gemeinsam mit Pfarrer Welsch einen Diskussionstreff, an dem 60 Jugendliche teilnahmen und das Jugendprogramm beschlossen wurde.
  • 1981 Aufgrund der hohen Nutzung des Kinder- und Jugendtreffs durch Jugendliche wird eine Erweiterung der Räumlichkeiten und die Umwandlung der Erziehungshelferstelle in eine Erzieherstelle beantragt.
  • 1983 Die 1981 beantragte Einrichtung einer Erzieherstelle wird genehmigt.
  • 1985 Rolf Fluhrer übernimmt die Leitung des KJT Lohn-Lissen. KJT Lohn-Lissen, eingerichtet als Außenstelle des KJH Durlach, wird im Februar 1986 als organisatorisch selbstständige Einrichtung der Stadt anerkannt.
  • 1986 Helmut Hofheinz übernimmt die Leitung des KJT Lohn-Lissen
  • ab 1987 Praktische Ausbildung von Studenten der Berufsakademie für Sozialwesen und Schaffung einer FSJ-Praktikumsstelle.
  • 1994 Andreas Kindt übernimmt die Leitung des KJT Lohn-Lissen
  • 1995 Es werden Vereinbarungen über die ständige Nutzung der Räumlichkeiten in der Melanchthon-Kirchengemeinde getroffen.
  • 1998 Für den Jugendtreff wird eine eigene Toiletten-Anlage eingebaut.  Seitdem kann über verschiedene Räumlichkeiten eigenständig verfügt werden.
  • Seit November 2012 ist das KJH- Lohn-Lissen unter der Leitung von Nadine Mössinger die Außenstelle des KJH –Durlach. Die pädagogischen Angebote finden in den Räumlichkeiten der Gemeinde Baptista St. Johannes statt.

Im Zeitraum von September 2013 bis September 2016 initiierte das KJH -Lohn-Lissen zusätzlich ein Betreuungsangebot für Flüchtlingskinder, welches sowohl in den Räumlichkeiten der Gemeinde Baptista St. Johannes als auch in den Räumen der Luther-Melanchthon Gemeinde durchgeführt wurde. Da die beiden Außenstellen der Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Durlach Aue geschlossen im September 2016 geschlossen wurden, wurde dieses zusätzliche Angebot wieder eingestellt. 

Weitere Informationen

Seite auf www.stja.de

Kinder- und Jugendhaus Durlach auf www.durlacher.de