Hoher Sachschaden bei Dachstuhlbrand in der Killisfeldstraße

Feuerwehr im Einsatz in der Killisfeldstraße. Foto: Thomas Riedel Bild-/Videojournalist Karlsruhe

Feuerwehr im Einsatz in der Killisfeldstraße. Fotos: Thomas Riedel Bild-/Videojournalist Karlsruhe

Bei einem Dachstuhlbrand am Dienstagmittag (26. Juli 2022) in der Killisfeldstraße in Durlach entstand nach derzeitigen Erkenntnissen ein Schaden von rund 100.000 Euro. Eine Person kam mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus.

Ein Schuppen im Innenhof eines Mehrfamilienhauses geriet gegen 13.15 Uhr aus bislang unbekannter Ursache in Brand. Als die Feuerwehr eintraf, stand der Dachstuhl des Schuppens samt Anbau in Vollbrand. Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf umliegende Gebäude.

Anwohner, die ihre Wohnungen offenbar selbständig verlassen hatten, kehrten nach Abschluss der Löscharbeiten gegen 15.00 Uhr wieder in ihre Häuser zurück. Die Brandursache ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Die Killisfeldstraße sowie die Reichenbachstraße waren während der Löscharbeiten voll gesperrt. Auch der Bahnverkehr war hiervon betroffen.