26-Jährige verletzt Reisenden und greift Beamte an

Bahnhof Karlsruhe-Durlach. Foto: cg

Bahnhof Karlsruhe-Durlach. Foto: cg

Am Montagvormittag (13. September) ist die Bundespolizei am Bahnhof Karlsruhe-Durlach eingeschritten, nachdem eine 26-jährige Frau zuvor in der S 51 einen 46-jährigen Mann verletzte. Im weiteren Verlauf kam es zu Widerstandshandlungen und Beleidigungen gegenüber den eingesetzten Beamten.

Nach ersten Erkenntnissen kam es im Zug zu Streitigkeiten zwischen der 26-jährigen Deutschen und dem Geschädigten und daraufhin zum Angriff der Frau. Hierbei verletzte sie den Mann an den Unterarmen. Die Beamten stellten ihre Personalien fest und nach Abschluss der Maßnahmen konnte sie ihren Weg fortsetzen.

Ein Zeuge machte die Beamten kurze Zeit später darauf aufmerksam, dass die 26-Jährige an einer Bahnsteigkante liegt und ihre Beine in den Gleisbereich hängen. In Anbetracht der möglichen lebensgefährlichen Situation durch einen einfahrenden Zug, zogen die Beamten sie von der Bahnsteigkante weg. Hierbei kam es zu massiven Widerstandshandlungen seitens der Frau, bei denen sie unter anderem versuchte, die Beamten zu beißen. Sie wurde daraufhin festgenommen und für weitere Maßnahmen zur Dienststelle gebracht.

Nachdem eine weitere Fremd- oder Eigengefährdung ausgeschlossen wurde und die Frau nicht alkoholisiert war, konnte sie die Dienststelle wieder verlassen. Sie erwarten nun Anzeigen wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Weitere Informationen

Polizeirevier Karlsruhe-Durlach