. .
Sie sind hier:  Wirtschaft  >  Partner  >  CAP-Markt ...der Lebensmittelpunkt
CAP-Markt ...der Lebensmittelpunkt

Kontaktdaten

CAP-Markt Durlach
Milos Maric
Pfinztalstraße 62
76227 Karlsruhe
Tel. 0721 / 18369-25
Fax 0721 / 18369-59

Öffnungszeiten

CAP-Markt Durlach
Mo - Fr | 8.00 - 20.00 Uhr
Sa | 8.00 - 18.00 Uhr

Metzgerei Vogt
Mo - Fr | 8.00 - 19.00 Uhr
Sa | 8.00 - 16.00 Uhr

Übersichtskarte

Betreiber CAP-Markt Durlach

Beschäftigungszentrum Karlsruhe gGmbH
Frank Schäfer
Ohmstraße 14
76229 Karlsruhe
Tel. 0721 / 6235350
Fax 0721 / 6235344

Impressionen

Impressionen vom CAP-Markt in Durlach
Impressionen vom CAP-Markt in Durlach
Impressionen vom CAP-Markt in Durlach
Impressionen vom CAP-Markt in Durlach
Impressionen vom CAP-Markt in Durlach
Impressionen vom CAP-Markt in Durlach
Impressionen vom CAP-Markt in Durlach
Impressionen vom CAP-Markt in Durlach
Impressionen vom CAP-Markt in Durlach
Impressionen vom CAP-Markt in Durlach

Fotos: cg/om

Zertifikate

Seniorenfreundlicher Service
Kinder- und Familienfreundlicher Service

CAP-Markt ...der Lebensmittelpunkt

Team des CAP-Marktes Durlach

„Wir wollen das tun, was gemeinsam besser getan werden kann, wie es der Einzelne tun könnte“

CAP - Der besondere Frischemarkt

Seniorenfreundlicher Service. Foto: cg

Wer im CAP-Markt Durlach einkauft, tut nicht nur sich etwas Gutes. Ohne es zu merken, helfen Sie hier Menschen, die unsere Gesellschaft nur all zu oft vergisst. Unser Grundgedanke ist die Verbesserung der Arbeitsplatzsituation und die Erweiterung der Möglichkeiten für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung. So teilen sich auch im CAP-Markt Durlach Menschen mit und ohne Handicap die Arbeit. Dieses besondere Konzept sichert Menschen mit Behinderung einen Arbeitsplatz auf dem Ersten Arbeitsmarkt. Mit Ihrem Einkauf sichern sie diese Arbeitsplätze.

Für Ihr Vertrauen belohnen wir Sie, mit besonderer Kunden-, Kinder- und Familienfreundlichkeit in unserem Markt. Dies entging auch der Cityinitiative Karlsruhe nicht und so zählt der Cap-Markt Durlach seit dem Sommer 2011 zu Karlsruhes zertifizierten „kinder- und familienfreundlichen Unternehmen“.

Einkaufen im CAP-Markt Durlach lohnt sich also – nicht nur für Sie!

Auf uns ist Verlass: Lieferservice

Kostenloser Lieferservice. Foto: cg

Der CAP-Markt Durlach setzt auf Qualität und Service – dieser wurde bereits für seine Seniorenfreundlichkeit sowie Kinder- und Familienfreundlichkeit ausgezeichnet.

Profitieren auch Sie jeden Freitag direkt an Ihrer Haus- oder Firmentür von unserem Lieferservice. Bereits ab einem Einkaufswert von 20 Euro stellt Ihnen unser CAP-Team die Ware zwischen 11 und 15 Uhr zu. Individuelle Terminwünsche in diesem Zeitraum versuchen wir zu berücksichtigen.

Bestellung per Telefon oder E-Mail

Damit wir die gewünschten Produkte auch sicher liefern können, sollten Sie Ihre Bestellung bis Donnerstag durchgeben. Bei größeren Mengen bitten wir Sie bereits bis Dienstag die Bestellung vorzunehmen.

Telefon: 0721 / 18369-25
E-Mail: cap-markt-durlach(at)bzka.de

Bezahlung vor Ort

So unkompliziert wie die Bestellung ist auch die Bezahlung der Ware. Diese erfolgt direkt bei der Lieferung.

Frische und Qualität in ihrem CAP-Markt: Metzgerei Vogt

Metzgerei Vogt. Foto: cg

Die Metzgerei Vogt hat eine lange Tradition. Seit mehr als zwanzig Jahren befindet sich der Hauptsitz mit Schlachterei im badischen Bruchsal-Untergrombach. Dadurch konnte sich der Betrieb zu einer exzellenten Adresse für Qualität und Frische entwickeln.

Die Metzgerei schlachtet noch selbst und legt großen Wert auf die Herkunft und artgerechte Aufzucht der Tiere. Die Rinder stammen vom Bauern Walz aus Gondelsheim und die Schweine von der Bäuerlichen Vereinigung (VZ) aus dem Kraichtal.

Einwandfreie Fleisch- und Wursterzeugnisse herzustellen haben für die Metzgerei oberste Priorität. Der Verantwortung gegenüber der Kundschaft ist sie sich bewusst. Die Gesundheit und das Geschmackserlebnis der Kunden liegen dem kompletten Team sehr am Herzen. Die Produkte wurden teils mehrfach prämiert - bei einem Besuch der Metzgerei erwartet Sie Qualität zu guten Preisen.

Frische pur: Die „Schnippelküche“

Die Schnippelküche. Foto: cg

Genießen Sie Vitamine und Lebensenergie: Die sogenannte „Schnippelküche“ im Lebensmittelmarkt CAP in Durlach bereitet Salate, Obstsalate und Fruchtquark täglich frisch für Sie zu. Ob Tomaten-Mozzarella oder Schinken-Käse-Mix, die knackigen Salate bieten beste Qualität und einen ausgezeichneten Geschmack.

Blicken Sie dem CAP-Team über die Schulter: Die Mitarbeiter bereiten die Speisen direkt vor Ihren Augen zu. Die „Schnippelküche“ ist mitten im Markt platziert, das Team arbeitet transparent, sauber und in direktem Kundenkontakt.

Verschiedene Salate

  • wahlweise mit Schinken, Käse, Thunfisch, Schafskäse, Mais, Bohnen, Tomaten-Mozzarella, Paprika, Oliven, Karotten, Krabben
  • unter anderem mit Vinaigrette- oder Joghurtdressing
  • Obstsalate und Fruchtquark

Wenn die Mittagspause ruft:

  • Salat - geschnitten
  • Dressing - fertig
  • Ananas - geschält
  • Erdbeeren - frisch in den Joghurt

Natürlich. Regional. Ursprünglich: Produkte vom Aspichhof in Bühl

Obstplantage des Aspichhofs. Foto: Aspichhof

Das Hofgut Aspichhof im Schwarzwald bietet zahlreiche Produkte aus Eigenanbau an. Ob Wein, Obst, Käse, Milch oder Backwaren – hier ist alles naturbelassen und hat einen unverwechselbaren ursprünglichen Geschmack: Der Geschmack des Schwarzwalds.

Der Aspichhof ist ein Integrationsprojekt. Hier arbeiten und leben Menschen mit Behinderung Hand in Hand zusammen. Das Hofgut bietet für jeden eine geeignete Tätigkeit, vom Anbau über Ernte bis hin zum Verkauf.

Produktauswahl

Rhabarber, Himbeeren, Zwetschgen, Mirabellen, Äpfel, Birnen, Trauben, Apfelsaft

Mit Genuss die Kulturlandschaft pflegen: Regionale Säfte von der Streuobstinitiative

Regionale Säfte von der Streuobstinitiative. Foto: cg

Seit 1996 setzt sich die Initiative erfolgreich für den Erhalt der Streuobstkulturlandschaft rund um Karlsruhe ein. Auf einer Gesamtfläche von über 126 Hektar wird Streuobstbau auf traditionelle Art betrieben.

Mit dem gesammelten Obst werden fünf Produkte hergestellt: die beiden Klassiker Äpfele naturtrüb und Äpfele klar (seit 2010 mit Biosiegel) sowie Äpfele-Mango-Saft und je nach Ernteergebnis Birnle und Äpfele-Zwetschgen-Saft. Allen fünf Produkten ist eines gemein: die Qualität!

  • naturtrüber oder klarer Direktsaft
  • reine Frucht, ohne Zuckerzusatz
  • kein Konzentrat
  • sorgfältige Kelterung
  • voll ausgereifte, ungespritzte Früchte
  • von alt bewährten, aromatischen Hochstammsorten der Region
  • Mangopüree – ein fairtrade Produkt von den Philippinen

CAP-Interview mit Ortsvorsteherin Alexandra Ries

Ortsvorsteherin Alexandra Ries beim Einkauf im CAP-Markt Durlach. Foto: cg

Wir haben die Durlacher Ortsvorsteherin Alexandra Ries bei ihrem täglichen Einkauf im CAP-Markt Durlach getroffen und sie gefragt, warum sie hier ihre täglichen Einkäufe besorgt.

Liebe Frau Ries, der CAP-Markt Durlach ist 2011 als besonders kunden- und im speziellen familienfreundlich ausgezeichnet worden. Was schätzen Sie besonders am CAP-Konzept?
Die kundenfreundliche Atmosphäre im CAP-Markt kann ich sehr bestätigen. Bei meinem täglichen Einkauf im Markt erlebe ich ständig die Hilfsbereitschaft der Mitarbeiter. Das ganze soziale Konzept der CAP-Märkte halte ich für unterstützenswert. Außerdem liegt der Markt nur einen Katzensprung von meinem Arbeitsplatz entfernt. So kann ich das Gute mit dem Nützlichen verbinden.

Im CAP-Markt arbeiten viele Menschen mit Behinderung. Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Personal gemacht?
Ich finde den Kontakt mit den CAP-Mitarbeitern völlig normal und freue mich darüber, dass hier Menschen mit Behinderung eine Chance auf dem Ersten Arbeitsmarkt erhalten. Vielleicht gerade weil ich hier so gut wie täglich einkaufe, denke ich gar nicht mehr darüber nach, dass mich ein Mensch mit Behinderung bedient. Überhaupt sollte die Tatsache, dass im CAP-Markt Menschen mit Handicap arbeiten können, genug Motivation sein, um hier einzukaufen.

Das Beschäftigungszentrum Karlsruhe gGmbH

Das Beschäftigungszentrum Karlsruhe gGmbH (BZKA) ist ein Integrationsunternehmen und schafft Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung. Als Tochterunternehmen der Hagsfelder Werkstätten & Wohngemeinschaften Karlsruhe gGmbH (HWK), die eine Einrichtung der Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung e.V. ist, wurde das BZKA im Jahre 2000 gegründet. Die BZKA gGmbH beschäftigt rund 150 Mitarbeiter, von denen siebzig Prozent mit einer geistigen, seelischen oder körperlichen Behinderung leben.

„Wir wollen neue Wege gehen“ – Willi Rast, Geschäftsführer des BZKA

Weitere Informationen

Betreiber in Durlach: BZKA gGmbH | Website

Marke und Träger: CAP-Märkte | Website