. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Durlacher Branchenverzeichnis

500 Unternehmen aus allen Branchen
Firmenpartner mit eigener Seite
(Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Links)

Durlacher Infomail abonnieren

Durlacher Infomail abonnieren

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:

„Gottes Schöpfung ist sehr gut!“

„Gottes Schöpfung ist sehr gut!“ Foto: Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.

Foto: Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.

Weltgebetstag am Freitag, 2. März 2018 | Gottesdienste in allen Karlsruher Stadtteilen | Für Durlach in der Trinitatiskirche Aue.

Traditionell am ersten Freitag im März feiern Gemeinden rund um den Erdball den Weltgebetstag. Auch die evangelischen und katholischen Gemeinden in Karlsruhe laden am 2. März zu diesem besonderen Gottesdienst in konfessionsübergreifender Verbundenheit mit den Christinnen und Christen der ganzen Welt in ihre Kirchen und Gemeindehäuser ein.

Der Ablauf des Gottesdienstes (Liturgie) wird für den Weltgebetstag immer von Frauen eines bestimmten Landes vorbereitet und dann weltweit in den Gottesdiensten aufgegriffen. 2018 haben Frauen aus Surinam, dem kleinsten Land Südamerikas, die Liturgie erarbeitet.

„Gottes Schöpfung ist gut!“

Surinam liegt an der Küste im Nordwesten Südamerikas und ist weniger als halb so groß wie Deutschland. Die rund 540.000 Einwohnerinnen und Einwohnern haben afrikanische und indische, indigene und javanische, europäische und chinesische Wurzeln. Die Lieder, Gebete und Texte des Gottesdienstes mit dem Titel „Gottes Schöpfung ist gut!“ erzählen von ihrem Land, ihren Hoffnungen und Schwierigkeiten. Dazu gehört beispielsweise die hohe Quecksilberbelastung durch den Abbau von Gold.

Seit Ende des 19. Jahrhunderts hat sich der Weltgebetstag zur größten ökumenischen Frauenbewegung weltweit entwickelt. In allen Weltregionen werden diese Gottesdienste vorbereitet von Frauen unterschiedlichen Alters, Herkunft und Konfessionen. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag für ökumenisches Miteinander und mehr Geschlechtergerechtigkeit in der Kirche.

Übersicht (nach Uhrzeit aufgelistet)

  • Knielingen, Evangelisches Gemeindezentrum, 15.00 Uhr
  • Neureut-Kirchfeld, Evangelische Kirche, 15.00 Uhr
  • Hagsfeld, Evangelisches Gemeindezentrum, 16.00 Uhr, im Anschluss Kaffee und Kuchen
  • Hohenwettersbach-Bergwald, Ökumenisches Gemeindezentrum Bergwald, 16 Uhr, Einstimmung, 17.00 Uhr Gottesdienst
  • Südweststadt, Matthäuskirche, 17.00 Uhr, im Anschluss Essen im Matthäussaal
  • Nordweststadt, Petrus-Jakobus-Kirche, 17.00 Uhr, im Anschluss Treffen im Gemeindehaus zum Austausch
  • Grünwettersbach, Katholische Kirche St. Thomas, 17.00 Uhr; zuvor ab 15.30 Uhr Kaffeetrinken und Infos über Surinam
  • Weststadt, Christuskirche, 16.30 Uhr, anschließender Imbiss und Begegnung mit Spezialitäten aus Surinam
  • Rüppurr, Christkönig, 17.00 Uhr, im Anschluss Kirchencafé und Gelegenheit zum Austausch
  • Waldstadt, Emmauskirche, 17.00 Uhr
  • Oststadt, Gemeindezentrum St. Bernhard, 18.00 Uhr
  • Wolfartsweier, Gemeindehaus St. Margaretha, 18.00 Uhr
  • Palmbach, Gemeindehaus Palmbach, 18.00 Uhr, Beisammensein und Einstimmung
  • Oberreut, Ökumenisches Gemeindezentrum, 18.00 Uhr, im Anschluss gemütliches Beisammensein und Austausch
  • Durlach, Trinitatiskirche Aue, 18.00 Uhr, anschließend gemütliches Beisammensein bei Tee und kulinarischen Kostenproben im Gemeindehaus
  • Innenstadt, Kleine Kirche, Kaiserstraße, 18.30 Uhr
  • Grötzingen, Christuskapelle der Evang. Methodistischen Kirche, 19.00 Uhr
  • Neureut-Süd, Waldenserkirche, 19.00 Uhr
  • Rintheim, Evangelisches Gemeindehaus „Zum Guten Hirten“, 19.00 Uhr, anschließend Einladung zum landestypischen Essen, das vom ökumenischen Männerteam gekocht wird
  • Stupferich, Evangelische Kirche, 19.00 Uhr

Weitere Informationen

Kirchen auf www.durlacher.de

von pm veröffentlicht am 01.03.2018

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Durlacher Altstadtfest. Grafik: pm

Durlacher Altstadtfest 2018 – Vorbereitungen sind in vollem Gange

Am 13. und 14. Juli 2018 wird das beliebte Durlacher Altstadtfest zum 42. Mal gefeiert.

„Schmeck den Süden Baden-Württemberg“ Foto: pm

„Schmeck den Süden Baden-Württemberg“

SWR1 Pfännle kommt am 16. September 2018 nach Durlach.

(v.l.) MGG-Schulleiter Joachim Inhoff, Nour Alloch, Andreas Bayer, Carla Schinzel, Rojan Akyol, Valerija Piplica, Dr. Hildegund Brandenburg (Bürgerstiftung) und Ortsvorsteherin Alexandra Ries. Foto: cg

Kalender des Markgrafen-Gymnasiums zeigt „Durlach im Wandel der Zeit“

Fünf Schülerinnen und Schüler möchten in ihrem Seminarkurs den Durlachern die facettenreiche...

Tolle Leistung: Mia (links) belegte den ersten Platz beim Bundespreis 2018 der Nachwuchsbüttenredner. Foto: pm

Mia Eichsteller von der KaGe 04 Durlach gewinnt Nachwuchspreis der Büttenredner

Beim Wettbewerb der Jugend des Bundes Deutscher Karneval (BDK-Jugend) um den 2. Bundespreis der...

Zoll- und Wachhaus beim ehemaligen Ochsentor. Foto: cg

„Rettet das Durlacher Torwächterhaus!“ – Online-Petition gestartet

Die Online-Petition gegen den Abriss des alten Torwächterhauses in der Ochsentorstraße soll sich an...

Astrofotograf Gernot Meiser gelang am 16. Juni auf dem Turmberg diese Aufnahme. Der Meteor wurde insbesondere in Belgien, aber auch in Frankreich, den Niederlanden und in Deutschland gesichtet. Foto: Gernot Meiser

Galaktischer Start für das PLANETARIUM Durlach

Bei der voll besuchten Vernissage am Donnerstagabend (14. Juni 2018) wurde das Rätsel um den...

Neue Schilder an Eigentümer übergeben (v.l.): Renate Hauck, Gerda Schneider und Peter Güß. Foto: Knopf

Gedächtnis der Durlacher Häuser

Bereits zur dritten „Schilder-Aktion“ lud unlängst Gerda Schneider in ihr Haus in der Zunftstraße...

Orgelfabrik Durlach – heute eine Kulturstätte. Fotos: cg

Mit der Orgel durchs All im PLANETARIUM Durlach

Beim großen Finale des Planetarium Durlach werden wohl zum ersten Mal seit über 80 Jahren wieder...

Basketballplatz beim Feuerwehrspielplatz. Foto: hw

Wo ist der Basketballkorb?

Seit Anfang Juni 2018 fehlt der Basketballkorb am Feuerwehrspielplatz und wird sehr wahrscheinlich...

Eine Sanierung des Pflasters im Durlacher Altstadtring wird zunehmend dringlicher. Fotos: cg

Straßennetz in Durlach: kein akuter Sanierungsbedarf

Ein Problem könnte die schwierige Suche nach geeigneten Baufirmen werden.

Alle Neuigkeiten aus Durlach auf www.durlacher.de