. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Durlacher Branchenverzeichnis

500 Unternehmen aus allen Branchen
Firmenpartner mit eigener Seite
(Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Links)

Durlacher Infomail abonnieren

Durlacher Infomail abonnieren

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:

Willkommenskultur für Karlsruher Studierende und Azubis

Erstwohnsitzkampagne in Karlsruhe. Foto: jodo/Stadtmarketing Karlsruhe GmbH

Foto: jodo/Stadtmarketing Karlsruhe GmbH

Zum Beginn des Studien- und Ausbildungsjahres ist am Montag wieder die Erstwohnsitzkampagne des Karlsruher Stadtmarketings gestartet.

Nach dem großen Erfolg in den letzten Jahren, wird es auch dieses Mal wieder in Kooperation mit dem Ordnungs- und Bürgeramt der Stadt Karlsruhe eine zentrale Anlaufstelle im Bürgerbüro H9 geben.

Bis zum 27. Oktober 2017 können die neuen Studierenden, Auszubildenden und Berufsfachschülerinnen und -schüler von Montag bis Freitag im Bürgerbüro H9 (Helmholtzstraße 9-11) an einem speziellen Studi- und Azubi-Schalter ihren Erstwohnsitz an- oder ummelden. Mitbringen müssen sie lediglich ihren Personalausweis (oder Reisepass), die Wohnungsgeberbescheinigung und eine aktuelle Immatrikulationsbescheinigung bzw. den Ausbildungsvertrag. Ihr Begrüßungspaket bekommen sie gleich anschließend ausgehändigt. Um Wartezeiten zu vermeiden, ist eine Online-Terminvereinbarung empfehlenswert (s. Links).

Umfangreiches Begrüßungspaket

Das Begrüßungspaket enthält vieles, das die Orientierung in der neuen Stadt erleichtert und den Geldbeutel entlastet: ein Buch über Karlsruhe mit wichtigen Infos und Stadtplan, Karlsruher Geschenkgutscheine im Wert von 50 Euro, die sie in über 750 Geschäften in Karlsruhe und der Region einlösen können. Dazu kommt ein Gutschein für ein Halbjahresticket des Karlsruher Verkehrsverbundes KVV. Mit etwas Glück können die Neubürgerinnen und Neubürger sogar ein hochwertiges Fahrrad gewinnen: Ein Los für die jährliche Verlosung der leuchtend roten Kultfahrräder „Draisler“ liegt jedem Begrüßungspaket bei.

Die Karlsruher Erstwohnsitzkampagne bringt nicht nur den Neubürgern, sondern auch der Stadt deutliche Vorteile: Jede mit Hauptwohnung gemeldete Person erhöht die Einwohnerzahl der Stadt und damit die Mittel, die diese über den kommunalen Finanzausgleich erhält. Damit kann Karlsruhe die Infrastruktur, das sportliche, soziale und kulturelle Angebot erhalten und ausbauen – und die Rahmenbedingungen für die Studierenden und Auszubildenden weiter verbessern.

Mit der Erstwohnsitzkampagne setzt die Stadtmarketing Karlsruhe GmbH seit 2007 Anreize für Studierende, ihren Erstwohnsitz in Karlsruhe anzumelden. Im vergangenen Jahr wurde die Kampagne auf Auszubildende und Berufsfachschülerinnen und –schüler ausgeweitet. Mit über 5.000 Ummeldungen im Jahr gehört die Karlsruher Erstwohnsitzkampagne damit zu einer der erfolgreichsten in ganz Deutschland. Sie ist einer der Gründe dafür, dass Karlsruhe die bei den jüngeren Bevölkerungsgruppen am schnellsten wachsende Stadt Baden-Württembergs ist.

Weitere Informationen

Der Studi- und Azubi-Schalter im Bürgerbüro H9 (Helmholtzstraße 9-11) ist vom 2. bis 27. Oktober zu folgenden Zeiten geöffnet: Montag bis Mittwoch von 8.30-12.30 Uhr, 13.30-16.30 Uhr, Donnerstag von 10.00-12.30 Uhr und von 14.00-18.00 Uhr und Freitag von 8.30-13.00 Uhr.

Ab dem 1. November erfolgt die Ausgabe des Begrüßungspakets wieder wie üblich im Bürgerbüro K8 (Kaiserallee 8) und im Bürgerbüro Mitte (Rathaus am Marktplatz).

von pm veröffentlicht am 06.10.2017

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Bereits 2013 präsentierte Samuel Degen einen umfangreichen Bildbeitrag über Durlach zu „75 Jahre Zwangseingemeindung“. Foto: cg

Den Alltag in Durlach und Stupferich im Blick

Lang und intensiv hat sich der Bildautor Samuel Degen mit den Orten Stupferich und Durlach...

Ausstellung „Vor dem Schneefall“ im Rathausgewölbe. Grafik: pm

„Vor dem Schneefall“

„Vor dem Schneefall“ ist der Titel einer besonderen Ausstellung, die im Rathausgewölbe in Durlach...

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Falsche Polizeibeamte und Enkeltrickbetrüger rufen vermehrt an

Auch am Donnerstag (12. Oktober 2017) haben erneut falsche Polizeibeamte und Trickanrufer durchweg...

Bürgerforum der BÜGDA (v.l.): Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, 1. Vorsitzender Christian Sturm, Ortsvorsteherin Alexandra Ries und 2. Vorsitzender Jürgen Wenzel. Fotos: cg

Bürgerforum diskutierte aktuelle Durlacher Themen

Am Donnerstagabend, 12. Oktober 2017, veranstaltete die Bürgergemeinschaft Durlach und Aue (BÜGDA)...

Musikalischer Spaß vom Feinsten. Foto: pm

Musikalischer Spaß vom Feinsten

Das Karlsruher Duo „Die Nasen“ feiert 25-jähriges Bühnenjubiläum.

Termine für den „ARGE-Kalender“ und den „Durlacher Kalender“. Grafik: cg

Termine für den „ARGE-Kalender“ und den „Durlacher Kalender“ 2018

Termine JETZT melden | Wichtige Hinweise vor der Jahreshauptversammlung der „ARGE“ am 18. Oktober...

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Pkw-Fahrer behindert und genötigt - Polizei sucht Zeugen

Ein 26-Jähriger erstattete bei der Polizei Anzeige wegen Nötigung und Behinderung im...

KVV passt seine Tarife zum 11. Dezember 2016 an. Foto: cg

KVV passt seine Tarife zum 10. Dezember 2017 an

Kostenloses WLAN für Fahrgäste in Stadtbahnen / Günstiger eTarif für Kurzstrecken.

Sie trauten sich: Simone und Jürgen Scheidt. Fotos: cg/pm

So etwas gibt es nur in „Dorlach“

… oder eine wunderschöne Geschichte rund um die 1. Durlacher Hochzeitstage – verfasst von Steffen...

Die Ottostraße wird ab 9. Oktober erneut gesperrt werden. Foto: cg

Buslinien 42 und 44 umfahren gesperrte Ottostraße

Die Ottostraße wird von Montag, 9. Oktober, 8 Uhr, bis voraussichtlich Freitag, 3. November 2017,...

Alle Neuigkeiten aus Durlach auf www.durlacher.de