. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Durlacher Branchenverzeichnis

500 Unternehmen aus allen Branchen
Firmenpartner mit eigener Seite
(Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Links)

Durlacher Infomail abonnieren

Durlacher Infomail abonnieren

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:

Aktion „Weihnachtstüte“ 2017 gestartet

Aktion „Weihnachtstüte“. Foto: jodo

Aktion „Weihnachtstüte“. Foto: jodo

Die Aktion „Weihnachtstüte“ soll ein ökumenisches Zeichen dafür setzen, dass Menschen in Armut und Not nicht allein gelassen werden.

Weit über 20.000 Menschen leben in Karlsruhe am Existenzminimum, mit Arbeitslosengeld II, der Grundsicherung oder einer kleinen Rente. Davon besonders betroffen sind kinderreiche Familien, Alleinerziehende, ältere Menschen, chronisch kranke und behinderte Menschen sowie Wohnungslose und Asylsuchende. Viele werden vom Diakonischen Werk oder vom Caritasverband betreut, beraten und begleitet. Die Weihnachtszeit ist für diese Menschen nicht nur aufgrund ihrer knappen finanziellen Möglichkeiten eine belastete Zeit – viele leben allein und verbringen die Feiertage ohne Angehörige oder Freunde.

Aktion „Weihnachtstüte“ in Zusammenarbeit mit den Pfarrgemeinden

Mitte November erhalten die evangelischen und katholischen Pfarrgemeinden vom Diakonischen Werk Karlsruhe und vom Caritasverband Karlsruhe leere Tüten; jene verteilen sie wiederum in Gottesdiensten, Gruppen und Kreisen.

Die Tüten enthalten einen Brief, in dem darum gebeten wird, diese Tüte mit schönen Dingen, z.B. Süßigkeiten, Tee, Kerzen, Spielzeug, Pflegeartikel wie Cremes usw. zu füllen und bis zum 2. Advent wieder an einer der Ausgabestellen abzugeben. Haupt- und vor allem ehrenamtlich Mitarbeitende des Diakonischen Werks holen die Tüten dort ab und verteilen sie an verschiedene soziale Einrichtungen der beiden Verbände, z.B. in die „TÜR“ (Tagestreff für Wohnungslose), die Seniorenarbeit oder auch an die Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge. Die Mitarbeiter dieser Einrichtungen verteilen die Tüten im Rahmen ihrer Weihnachtsfeiern oder in Beratungsstunden individuell an die Bedürftigen. Für diese ist das oftmals ihr einziges Weihnachtsgeschenk.

Die Aktion Weihnachtstüte gibt es seit Beginn der 50er Jahre. Damals wurden die Tüten vor allem in den Flüchtlingslagern der Nachkriegszeit in Karlsruhe verteilt. Heute werden jedes Jahr 8.000 leere Tüten verteilt, von denen rund 6.000 gefüllt wieder zurückkommen.

Ausgabe- und Annahmestellen für Weihnachtstüten

Im Jahr 2003 wurde die Aktion erstmals durch das Stadtmarketing Karlsruhe unterstützt. Dadurch konnte die Aktion über die Kirchengemeinden hinaus in die Stadt Karlsruhe hinein getragen werden. Das Stadtmarketing lässt seither die Tüten und Plakate zur Aktion mit dem „Freude schenken“-Motiv bedrucken und konnte außerdem viele Einzelhandelsgeschäfte und Unternehmen als Annahmestellen für die Aktion gewinnen, u.a. das Modehaus Nagel in Durlach, Pfinztalstraße 57.

Weitere Annahmestellen sind die evangelischen und katholischen Pfarrämter in Karlsruhe sowie das Diakonische Werk und der Caritasverband.

Weitere Informationen

Zeitraum der Aktion: 10.11. bis 3.12.2017

Wer keine Tüte füllen kann oder möchte, hat auch die Möglichkeit, für diese Aktion zu spenden:

Diakonisches Werk Karlsruhe
Sparkasse Karlsruhe Ettlingen, Stichwort „Weihnachtstüte“
Kto-Nr. 108206137, BLZ 660 501 01
BIC KARSDE66XXX, IBAN DE03 6605 0101 0108 2061 37.

Kirchen auf www.durlacher.de

Modehaus Nagel auf www.durlacher.de

von pm/cg veröffentlicht am 12.11.2017

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Hochzeitstage Durlach 2017. Fotos: cg

Durlacher Standesamt verzeichnet neuen Trau-Rekord

Die Vorzüge der attraktiven zehn Trauungsorte des Durlacher Standesamts sprechen sich innerhalb...

Durlacher Fastnachtsumzug: Blick auf die Pfinztalstraße (2017). Fotos: cg

Sind die Fastnachtsumzüge sicher?

Die fünfte Jahreszeit hat begonnen und damit auch die Vorfreude vieler Fastnachter auf die...

Die Paracelsus-Klinik in Durlach soll Ende Februar 2018 schließen. Foto: pm/Archiv

SPD: Bevorstehende Schließung der Paracelsus-Klinik reißt Lücke

„Die SPD-Fraktion möchte die flächendeckende, akut stationäre medizinische Versorgung und...

Die drei Pavillions der Schloss-Schule sollen durch einen Neubau ersetzt werden. Foto: cg

Wiederaufbau des historischen Dienerbaus vom Tisch

Der Wiederaufbau des historischen „Dienerbaus“ der Karlsburg als Schulgebäude ist wohl endgültig...

Ehemalige B 10 entlang des Bahnhofs: hier entstehen neue Parkplätze. Foto: cg

Bau einer Park-und-Ride-Anlage auf der ehemaligen B 10

Das Umsteigen zwischen Auto und öffentlichem Nahverkehr erleichtern möchte die Stadt am Durlacher...

Paracelsus Kliniken Karlsruhe. Foto: pm/Archiv

Paracelsus-Klinik Karlsruhe-Durlach soll geschlossen werden

Die Paracelsus-Klinik Karlsruhe-Durlach, ein Standort der Paracelsus-Kliniken Deutschland GmbH & Co...

Jetzt für „Offene Pforte 2018“ anmelden. Foto: pia

Inspiration für Pflanzenliebhaber: Offene Pforte 2018

Zum fünften Mal findet in diesem Jahr das Projekt „Offene Pforte“ in Karlsruhe statt.

Rahmenplan für künftiges Wohnquartier soll bis Sommer erarbeitet werden. Karte: © OpenStreetMap-Mitwirkende / Bearbeitung: cg

Moderierter Beteiligungsprozess zu „Oberer Säuterich“ startet

Mit einem moderierten Beteiligungsprozess wird die Stadt die Erarbeitung des Rahmenplans „Oberer...

Dieser Bagger steckte kurzzeitig in der Pfinz fest und sorgte für Aufregung. Foto: Aumer Prime/Facebook

Renaturierungsarbeiten an der Pfinz – Bagger geborgen

Bagger unter Wasser: An der Pfinz in Durlach sorgte ein abgesunkener Bagger für öffentliche...

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Gritznerstraße: Täter bei Einbruch überrascht

Ein aufmerksamer Zeuge ertappte am Mittwoch (10. Januar 2018) um 1.45 Uhr in der Gritznerstraße...

Alle Neuigkeiten aus Durlach auf www.durlacher.de