. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Narren sicher?

Narren sicher? Foto: cg

Foto: cg

Anfrage der CDU Durlach zur Sicherheit beim Durlacher Fastnachtsumzug vom 18. Mai 2017.

In einer Anfrage der CDU-Ortschaftsratsfraktion wurden die zuständigen Ämtern gebeten, darüber Auskunft zu erteilen, wie viele Straftaten und Ordnungswidrigkeiten während des diesjährigen Fastnachtsumzugs in Durlach festgestellt bzw. geahndet wurden und wie sich deren Anzahl im Vergleich zu der Veranstaltung im Vorjahr verändert haben. Darüber hinaus wollte die CDU Fraktion wissen in welchem Umfang es sogenannte Alkoholexzesse unter Jugendlichen gab.

Die Verwaltung bzw. die Polizei Karlsruhe teilte nunmehr mit, dass 2017 insgesamt 6 Straftaten, 10 Platzverweise und zwölfmal Alkohol beschlagnahmt wurde.

8 Jugendliche mussten infolge des Konsums von alkoholischen Getränken an ihre Eltern überstellt werden. Der höchst gemessene Alkoholwert wurde bei einer jugendlichen Person (weiblich) mit 2,5 Promille gemessen. Zitat Ordnungsamt zur Anfrage: „Generell ist ein massiver Alkoholkonsum bei Jugendlichen feststellbar. Eine Zunahme des Alkoholmissbrauchs bei weiblichen Jugendlichen ist feststellbar (drei Klinikeinweisungen). Bei den Jugendlichen ist auffällig dass an der Brauchtumsveranstaltung wenig Interesse besteht, sondern die Veranstaltung mehr als Freilicht-Straßenparty verstanden wird. Örtliche Schwerpunkte haben sich hierbei an der Friedrich-Realschule und Pfinztalstraße Höhe Rathaus ergeben.“ Weiter heißt es in der Stellungnahme „Die Organisationseinheiten zeigten sich mit dem Sicherheitskonzept, welches für die Veranstaltung jährlich fortgeschrieben und auf die aktuelle Sicherheitslage angepasst wird, sehr zufrieden.“ (s. Artikel zum Thema)

Unter Wertung der hohen Zuschauerzahl an der Aufzugsstrecke ist die Anzahl der Straftaten und Ordnungswidrigkeiten im Vergleich zu anderen Veranstaltungen, in gleicher oder ähnlicher Größe, in anderen Stadtteilen und Kommunen überschaubar und niederschwellig. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Zahlen insgesamt betrachtet sogar leicht rückläufig.

„Die Anfrage der CDU Fraktion zielte darauf ab, eine Erfassung der beschriebenen Felder zu erhalten und daraus etwaige Tendenzen rechtzeitig ablesen zu können, um frühzeitig eine negative Entwicklung, wie dies bei anderen Fastnachtsumzügen in der Region festgestellt werden musste, mit geeigneten Maßnahmen entgegenwirken zu können. Das Ergebnis unserer Anfrage hat nun gezeigt, dass ein grundsätzlich negativer Trend nicht festgestellt werden konnte und die Polizei, das Ordnungsamt, als auch die eingesetzten Jugendaschutzteams hervorragende Arbeit leisten“, so der Vorsitzende der CDU Durlach und Ortschaftsrat Dirk Müller. „Wir halten den Einsatz der Jugendschutzteams an den beiden Großveranstaltungen in Durlach (Faschingsumzug und Altstadtfest) gerade in Hinblick auf den Alkoholkonsum unter Jugendlichen weiterhin für richtig und wichtig.“

Weitere Informationen

Polizei auf www.durlacher.de

Durlacher Fastnachtsumzug auf www.durlacher.de

Ortschaftsrat (Links zu den Parteien) auf www.durlacher.de

von cdu veröffentlicht am 19.05.2017

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

„Hallo Oma, ich brauch Geld!“ Grafik: pm

„Hallo Oma, ich brauch Geld!“

Das Stadtamt Durlach lädt in Kooperation mit der Sparkassenstiftung alle Seniorinnen und Senioren...

Durlacher Institution will ein wenig kürzer treten. Foto: cg

Durlacher Institution will ein wenig kürzer treten

Nach 45 Jahren bürgerschaftlichem Engagement, davon 26 im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft...

Leserbriefe

Leserbrief: Noch weitere fünf Jahre bis zum „Sport- und Freizeitpark Untere Hub“?

Leserbrief von Gerhard W. Kessler (Durlach) vom 18. Oktober 2017.

Untere Hub: Noch sind nicht alle erforderlichen Grundstücke im städtischen Besitz – ein Umlegungsverfahren wäre möglich. Foto: Helfer/wobla

Noch weitere fünf Jahre bis zum „Sport- und Freizeitpark Untere Hub“?

Bis zur Fertigstellung des geplanten „Sport- und Freizeitpark Untere Hub“ werden wohl noch...

Bereits 2013 präsentierte Samuel Degen einen umfangreichen Bildbeitrag über Durlach zu „75 Jahre Zwangseingemeindung“. Foto: cg

Den Alltag in Durlach und Stupferich im Blick

Lang und intensiv hat sich der Bildautor Samuel Degen mit den Orten Stupferich und Durlach...

Ausstellung „Vor dem Schneefall“ im Rathausgewölbe. Grafik: pm

„Vor dem Schneefall“

„Vor dem Schneefall“ ist der Titel einer besonderen Ausstellung, die im Rathausgewölbe in Durlach...

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Falsche Polizeibeamte und Enkeltrickbetrüger rufen vermehrt an

Auch am Donnerstag (12. Oktober 2017) haben erneut falsche Polizeibeamte und Trickanrufer durchweg...

Bürgerforum der BÜGDA (v.l.): Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, 1. Vorsitzender Christian Sturm, Ortsvorsteherin Alexandra Ries und 2. Vorsitzender Jürgen Wenzel. Fotos: cg

Bürgerforum diskutierte aktuelle Durlacher Themen

Am Donnerstagabend, 12. Oktober 2017, veranstaltete die Bürgergemeinschaft Durlach und Aue (BÜGDA)...

Termine für den „ARGE-Kalender“ und den „Durlacher Kalender“. Grafik: cg

Termine für den „ARGE-Kalender“ und den „Durlacher Kalender“ 2018

Termine JETZT melden | Wichtige Hinweise vor der Jahreshauptversammlung der „ARGE“ am 18. Oktober...

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Pkw-Fahrer behindert und genötigt - Polizei sucht Zeugen

Ein 26-Jähriger erstattete bei der Polizei Anzeige wegen Nötigung und Behinderung im...

Alle Neuigkeiten aus Durlach auf www.durlacher.de