. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Durlacher Branchenverzeichnis

500 Unternehmen aus allen Branchen
Firmenpartner mit eigener Seite
(Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Links)

Durlacher Infomail abonnieren

Durlacher Infomail abonnieren

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:

Kein Plastik in die Biotonne

Kein Plastik in die Biotonne. Foto: Amt für Abfallwirtschaft

Foto: Amt für Abfallwirtschaft

Amt für Abfallwirtschaft empfiehlt Zeitungen und Papiertüten als Alternative.

Nicht alles, was in der Biotonne landet, gehört auch tatsächlich dorthin. Wie das Amt für Abfallwirtschaft (AfA) mitteilt, hat der Anteil an Folien, Kunststoffen und Plastiktüten im Karlsruher Bioabfall in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Probleme bereitet der Kunststoff vor allem bei der weiteren Verarbeitung in den Bioabfallvergärungsanlagen. Er lässt sich in den Anlagen nicht zu Methangas und Kompost umwandeln und muss daher vor der Verarbeitung zusammen mit anderen Fremdstoffen mechanisch abgesiebt werden. Anschließend werden die Plastikabfälle in einer Müllverbrennungsanlage entsorgt.

Das Absieben und Verbrennen ist jedoch mit hohen Kosten und einem Zusatzaufwand verbunden. Auch die Tüten aus biologisch abbaubaren Materialien, die in den Drogerie- und Supermärkten angeboten werden, sind für die Biotonne nicht geeignet, da diese ebenso im Absiebvorgang erfasst und über die Müllverbrennungsanlage entsorgt werden müssen.

Das AfA empfiehlt daher den Bürgerinnen und Bürgern, die Bioabfälle in Zeitungspapier einzuwickeln oder Papiertüten zu verwenden. Kleine Kunststoffbehälter für die Küche, um den Biomüll zu sammeln, sind beim AfA in der Ottostraße 21 für 2,50 Euro pro Stück erhältlich.

von pia veröffentlicht am 23.02.2017

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Programmvorstellung (vlnr.): Martin Wacker, Cheforganisator Heimattage 2017, OB Dr. Frank Mentrup, Regierungspräsidentin Nicolette Kressl, Staatsrätin Gisela Erler sowie Kulturamtsleiterin Dr. Susanne Asche. Foto: KEG/Jürgen Rösner

Heimattage Baden-Württemberg 2017: Programm im Karlsruher Rathaus vorgestellt

Staatsrätin Gisela Erler: Beschäftigung mit eigener Heimat hat besondere Bedeutung in dieser Zeit.

Geselliger Museumsabend im Pfinzgaumuseum

Geselliger Museumsabend im Pfinzgaumuseum im März 2017

Am Mittwoch, 29. März 2017 findet im Pfinzgaumuseum um 19.30 Uhr der nächste „Gesellige...

Außer Spese nix gewese. Foto: pm

„Außer Spese nix gewese“

Auemer Bühn begeistert auch 2017 Publikum mit neuem Mundartstück.

Studio Vocale Karlsruhe. Foto: pm

Studio Vocale Karlsruhe und die Kunst der Chormusik

Das Studio Vocale Karlsruhe, mehrfacher Internationaler Preisträger, singt am Samstag, 1. April...

Für die Sommermonate werden die Betriebszeiten der Turmbergbahn von 18 Uhr auf 20 Uhr ausgeweitet. Fotos: cg

Turmbergbahn stellt auf Sommerbetrieb um

Die Turmbergbahn in Durlach nimmt ab Samstag, 1. April 2017, wieder ihren täglichen Betrieb auf.

Südfahrbahn der Südtangente wird zum Hauptbaufeld. Foto: pia

Südfahrbahn der Südtangente wird zum Hauptbaufeld

Instandsetzung im Zeitplan / Erste Verkehrsfreigaben stehen an

Durlacher Parteien kritisieren OB-Entscheidung. Foto: cg

Durlacher Parteien kritisieren OB-Entscheidung

Am 3. Juni 2017 will das Organisationsbündnis Tddz am „9. Tag der Deutschen Zukunft“ mit einer...

Inschrift Heimat auf dem Durlacher Schossplatz. Fotos: om

VOLKSTHEATER sucht Heimat-Pflanzen

Der Apfelbaum im Garten der Großeltern, die Blume, deren Duft einen immer an seine Heimat erinnert,...

Wehr Dich, aber richtig! Grafik: pol

Wehr Dich, aber richtig!

Förderverein Sicheres Karlsruhe e.V. bietet Selbstbehauptungskurs für Frauen zwischen 15 und 18...

Durlacher Ostermarkt 2017 im Rathausgewölbe. Grafik: pm

Durlacher Ostermarkt 2017 im Rathausgewölbe

Der Durlacher Ostermarkt im Rathausgewölbe lädt seit vielen Jahren im Frühling in die historische...

Alle Neuigkeiten aus Durlach auf www.durlacher.de