. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Durlacher Branchenverzeichnis

500 Unternehmen aus allen Branchen
Firmenpartner mit eigener Seite
(Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Links)

Durlacher Infomail abonnieren

Durlacher Infomail abonnieren

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:

„Vier Schritte – so einfach geht’s!“

Die Hausnotrufzentralen des ASB, zwölf insgesamt in Deutschland, sind rum die Uhr erreichbar. Foto: ASB Region Karlsruhe

Die Hausnotrufzentralen des ASB, zwölf insgesamt in Deutschland, sind rum die Uhr erreichbar. Foto: ASB Region Karlsruhe

Der ASB Region Karlsruhe erklärt den Hausnotruf.

„Bevor ein Platz im Pflegeheim zum Thema wird, können mehrere sinnvolle Dienste dafür sorgen, sich im vertrauten Umfeld auch dann sicher zu fühlen, wenn man mit einem Mal gesundheitlich beeinträchtigt ist“, sagt Joachim Schmid, Geschäftsführer des ASB Region Karlsruhe: „Einer dieser Dienste ist der Hausnotruf – ein Knopf, als Armband oder Halskette getragen, der in der Not ein Netz von Helfern in Gang setzt.“

Wie fachkundige Helfer rund um die Uhr dahinterstehen, für wen und wann sich der Service anbietet und wie einfach die Technik ist, das erläutert ein Ratgeber-Text auf der Website des ASB Region Karlsruhe. „Wer zum Stürzen neigt oder gesundheitliche Probleme hat, für den ist unser roter Knopf genau das Richtige“, sagt Karl Drexler überzeugt. Er leitet das Hausnotruf-Team in Karlsruhe, das mit der ASB-Hausnotrufzentrale in Stuttgart kooperiert.

Der neue Ratgeber-Text macht deutlich, mit welcher Sorgfalt vorgesorgt wird: „Im Austausch mit dem Kunden besprechen wir zum Beispiel, worüber wir bei Bedarf einen Notarzt oder eine Rettungskraft informieren und welche Vertrauenspersonen verständigt werden sollen“, so Drexler. Der jetzt veröffentlichte Text trägt den Titel „In vier Schritten zum Hausnotruf: So einfach geht’s“ und steht auf der Website des ASB (siehe Links).

Neben den zahlreichen Situationen„ für die man mit dem Hausnotruf vorsorgen kann, nennt Drexler den Vorteil der Selbstbestimmtheit: „Der Service ist ein einfacher Beitrag dazu, Menschen in eingeschränkten Lebenslagen ein Stück unabhängig und sicherer zu machen.“

Weitere Informationen

ASB Karlsruhe auf www.durlacher.de

von pm veröffentlicht am 19.04.2017

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

KAMUNA 2017 – Vorverkauf beginnt. Foto: pm

KAMUNA 2017 – Vorverkauf beginnt

„Kultur ist Heimat“ – unter diesem Motto öffnen die Karlsruher Museen und Kulturinstitutionen am 5....

10 Jahre Nächstenliebe wurden gefeiert (v.l.): 1. Vorsitzender Graziano Gangi, OV Alexandra Ries, OR Jörg Köster und Roland Laue, Leiter Jugend- und Soziales. Fotos: cg

10 Jahre „Durlacher Tafel“ – Essen, wo es hingehört

„Es ist die Nächstenliebe – dieser Gedanke verbindet uns“, so Durlachs Ortsvorsteherin Alexandra...

10 Jahre Durlacher.de. Grafik: cg

10 Jahre Durlacher.de

Am Samstag, 1. Juli 2017, wird Durlacher.de 10 Jahre. Dies wird ab 10 Uhr mit dem 5....

Hitzewarnung des Deutschen Wetterdienstes. Foto: cg

Hitzewarnung des Deutschen Wetterdienstes

Warnlagebericht für Baden-Württemberg – ausgegeben am Mittwoch, 21. Juni 2017, 10.30 Uhr.

Auf der Durlacher Allee in Richtung Innenstadt war ein Falschfahrer unterwegs. Foto: cg

Auffahrunfall durch Falschfahrer auf der Durlacher Allee

Am Montag (19. Juni 2017) gegen 19.30 Uhr war ein Falschfahrer auf der Durlacher Allee von Durlach...

„Mit allen Sinnen“ – Skulpturen von Edgar Müller in der Stadtkirche. Foto: Edgar Müller

„Mit allen Sinnen“ – Skulpturen von Edgar Müller in der Stadtkirche

Holzskulpturen von Edgar Müller sind vom 25. Juni bis 23. Juli 2017 in der Durlacher Stadtkirche...

Bau der Fernwärmeleitung an der A5 – nun folgen weitere Bauabschnitte. Foto: cg

Fernwärmeausbau in Durlach – neue Baustellen

Der Ausbau des Fernwärmenetzes Richtung Durlach schreitet voran. Ab Ende Juni 2017 beginnen nun...

Dr. Ernst Otto Bräunche und Angelika Herkert vom Karlsruher Stadtarchiv präsentierten einen Teil der restaurierten Durlacher Amtsbücher. Fotos: cg

Durlacher Geschichte: Teil der Amtsbücher wurde restauriert

Schriftliche Überlieferungen sind durch säurehaltiges Papier bedroht, zudem werden sie teils noch...

Hochwertige Fahrräder sind besonders gefährdet. Foto: cg

Rad-Diebe weiter unterwegs

Die hohe Zahl der Fahrraddiebstähle bereitet der Polizei in Karlsruhe zunehmend Kopfzerbrechen.

Per Smartphone und der App „Ticket2Go“ können Fahrgäste den neuen eTarif des KVV im Stadtgebiet nutzen. Foto: KVV

KVV führt Luftlinientarif ein

Kurze Entfernung, kleiner Preis: Der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) bietet seinen Kunden im...

Alle Neuigkeiten aus Durlach auf www.durlacher.de