. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Durlacher Branchenverzeichnis

500 Unternehmen aus allen Branchen
Firmenpartner mit eigener Seite
(Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Links)

Durlacher Infomail abonnieren

Durlacher Infomail abonnieren

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:

Energieeffizientes Durlach-Aue

Energieeffizientes Durlach-Aue. Grafik: pm

Grafik: pm

Erstellung eines Quartierkonzeptes und kostenfreie Erstberatung für energetische Sanierungen.

Mit dem Projekt „EnergieQuartier Durlach-Aue“ will die Stadt Karlsruhe der energetischen Sanierung neue Impulse geben. Die Eigentümerinnen und Eigentümer von Ein- und Mehrfamilienhäusern können im Sommer 2017 eine kostenfreie und neutrale energetische Erstberatung in Anspruch nehmen. Ziel ist es, Hauseigentümerinnen und -eigentümern die Entscheidung für eine energetische Sanierung zu erleichtern, die damit verbundenen Vorteile aufzuzeigen und so einen wichtigen Beitrag zum städtischen Klimaschutz zu leisten.

Am 26. April 2017 laden die Stadt Karlsruhe, die Ortsverwaltung und die Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur gGmbH (KEK) alle Bürger und Bürgerinnen aus Durlach-Aue zu einer Auftaktveranstaltung des Projektes „EnergieQuartier Durlach-Aue“ ein. Ab 18 Uhr stellen Bürgermeister Klaus Stapf und die Energieberater der KEK in der Oberwaldschule-Aue, Grazer Straße 25 in Durlach-Aue das Projekt vor und informieren über den Ablauf der bevorstehenden Befragungen durch die KEK.

Bereits Ende April 2017 werden zwei Experten der KEK erste Daten der älteren Wohngebäude aufnehmen. Anschließend werden die Bürgerinnen und Bürger in Durlach-Aue im Rahmen einer schriftlichen Befragung per Fragebogen um Informationen zu ihren Wohnhäusern und deren bisherigen Energiebedarf gebeten. Unter den rückgesendeten Fragebögen, die bis zum 30. Mai 2017 bei der KEK eingehen, wird ein Basis-Check der Verbraucherzentrale verlost, durch den das richtige Heizen und Lüften sowie der Stromverbrauch im Gebäude geprüft werden kann. Die Befragungsergebnisse fließen in anonymisierter Form in einem integrierten Quartierskonzept zusammen, das die KEK im Auftrag der Stadt erstellt. Dieses Quartierskonzept soll helfen, den Ist-Zustand der Gebäude und der Energieinfrastruktur aufzuzeigen, die Energieeffizienzpotenziale des gesamten Quartiers zu verdeutlichen und die Umsetzung des Klimaschutzes in Karlsruhe voranzubringen.

Damit es gelingt, ein zukunftsfähiges energetisches Gesamtkonzept zu entwickeln, werden neben dem Stadtamt Durlach und den Stadtwerken auch weitere Akteure über Workshopangebote der KEK eingebunden, wie z.B. örtliche qualifizierte Handwerksbetriebe, Energieberater oder Architekten.

Ein richtig saniertes Wohngebäude mit moderner Heizung und Dämmung hat ein Einsparpotential von 50 Prozent und mehr gegenüber dem Energieverbrauch eines unsanierten Hauses. Auf welchem Wege dies zu erreichen ist, können interessierte Hauseigentümerinnen und -eigentümer bei einer Erstberatung durch das Sanierungsmanagement der Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur KEK erfahren. Im Auftrag der Stadt bietet die KEK eine individuelle und kostenfreie Beratung im Quartier an. Dabei werden der energetische Zustand des jeweiligen Gebäudes und der bisherige Energieverbrauch unter die Lupe genommen. Die Eigentümer erhalten hierbei wichtige Hinweise, wo die größten Einsparpotenziale liegen. Ein schriftlicher Bericht, der Bestandteil der kostenfreien Erstberatungen ist, soll den Anstoß für eine detailliertere Analyse durch einen freien Energieberater und anschließende Sanierungsplanung geben.

Die Erstberatungen werden nach Abschluss der Datenerhebung im Juni 2017 vor Ort in Durlach-Aue nach individueller Terminabsprache stattfinden.

Weitere Informationen

Oberwaldschule-Aue auf www.durlacher.de

von pm veröffentlicht am 18.04.2017

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Die Durlacher Altstadt aus der Vogelperspektive. Fotos: Peter Eich

Durlach – das „alte“ Karlsruhe mit viel Sehenswertem

Das Sommer-Rätsel unseres Medienpartners Wochenblatt soll über den Ferien-Zeitraum unterhalten und...

„Hochzeitsnacht in der Rue Morgue“. Fotos: cg

30 Jahre „Theater in der Orgelfabrik“

Dieses Jahr ist für das Ensemble ein ganz besonderes Jahr. Mit seiner 50. Uraufführung feiert es 30...

Das ARGE-Team beim Abschlusslied von „The News“. Foto: cg

„Live am Turm“ – Ein riesengroßes Dankeschön

Persönlicher Brief des Vorstands: Die ARGE bedankt sich für die Unterstützung bei Live am Turm.

Wählen gehen! Grafik: cg

Eröffnung des zentralen Briefwahlbüros zur Bundestagswahl 2017

Am 24. September 2017 sind in Karlsruhe über 208.000 Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, ihre Stimme...

Polizei Karlsruhe. Foto: cg

Grötzinger Straße: Unfallhergang unklar – Polizei sucht Zeugen

Drei verletzte Personen sowie ein Sachschaden von 11.500 Euro waren das Ergebnis eines...

Vera Holzwarth, „Schon wieder Sonntag“, Acryl auf Leinen, 75 x 50 cm, 2017. Foto: zettzwo

„Das Heer der Aufschneider“ – neue Ausstellung der zettzwo Produzentengalerie

Wichtigtuer, Maulhelden, Angeber – und das gleich als Heer, als Streitmacht. Das monatlich...

Premiere am 3. August. Fotos: cg

Karlsruhe leuchtet: Schlosslichtspiele 2017 gestartet

Gestern (3. August 2017) feierten die diesjährigen „Schlosslichtspiele Karlsruhe“ ihre Premiere....

Alle Neuigkeiten aus Durlach auf www.durlacher.de