. .
Sie sind hier:  Start  >  Neuigkeiten-Archiv  >  Artikel

Durlacher Branchenverzeichnis

500 Unternehmen aus allen Branchen
Firmenpartner mit eigener Seite
(Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Links)

Durlacher Infomail abonnieren

Durlacher Infomail abonnieren

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:

Haltestelle Untermühlstraße: PRO BAHN fordert erneutes Überdenken der Pläne

Haltestelle Untermühlstraße auf der Durlacher Allee. Foto: jd

Haltestelle Untermühlstraße auf der Durlacher Allee. Foto: jd

In dem Planrechtsverfahren für den Haltestellenbau an der Untermühlstraße gibt es einen neuen Plan bezüglich der Neugestaltung. Der Fahrgastverband PRO BAHN lehnt diesen allerdings ab und fordert eine weitere Überarbeitung. Die Problematik des bisherigen Plans und die Forderungen wurden bei einem Vor-Ort-Termin am 23. September 2016 erläutert.

Nachdem die früheren Pläne eines barrierefreien Ausbaus der Haltestelle Untermühlstraße immer wieder zurückgestellt und verworfen wurden, gibt es nun im Rahmen des Neubaus der dm-Zentrale neue Pläne. Die Haltestelle soll zur Ermöglichung weiterer KFZ-Verkehrswege verlegt werden und zwar genau auf die andere Seite der bisherigen Treppenanlage. Ein barrierefreier Weg zur Haltestelle soll über Fußgängerampeln auf beiden Seiten der Durlacher Allee ermöglicht werden. Der Zugang zu den Ampeln soll im Norden von dem geplanten Parkplatz der dm-Zentrale über den Gehweg entlang der Zufahrtsstraße erfolgen und im Süden von der Dornwaldsiedlung aus über eine Treppenanlage mit Rampe.

Allerdings sind beide der geplanten Zugangswege problematisch: Der Fußgängerweg im Süden ist mit 8 Prozent Steigung zu steil und die Rampe im Norden mit 100 Metern in Serpentinen zu lang, so PRO BAHN Sprecher Ullrich Müller. Des Weiteren seien die geplanten Übergänge über die mehrspurige Durlacher Allee zu gefährlich und eine weitere Ampelanlage würde zu langen Rückstaus der Kraftfahrzeuge führen.

Deshalb fordert PRO BAHN ein erneutes Überdenken der bisherigen Pläne. Die Bahnsteigzugänge müssen sicher werden und eine ungehinderte Fahrt der Bahnen ermöglicht werden.

Die Forderungen des Fahrgastverbands beinhalten den Erhalt der Haltestelle an der jetzigen Stelle und der bisherigen Treppenanlage in der Unterführung. Um einen barrierefreien Zugang zu ermöglichen, soll der Bau von Fahrstühlen erfolgen. Diese Aufzüge wurden bisher von den Verkehrsbetrieben abgelehnt, da die Instandhaltungskosten zu hoch sind, seien aber die sinnvollste und sicherste Lösung.

Durch die Eröffnung der dm-Zentrale wird die Haltestelle an Bedeutung gewinnen. Schon jetzt befährt die Strecke alle 85 Sekunden eine Bahn und es werden circa 17.000 Fahrgäste pro Tag befördert. Doch besonders für die älteren und eingeschränkten Bewohner der Untermühl- und Dornwaldsiedlung ist ein barrierefreier Zugang zu der Haltestelle von großer Bedeutung, da die Straßenbahn für sie ein wichtiges Verkehrsmittel ist. Daher sei gutes Durchdenken der Pläne dringend notwendig, so die PRO BAHN Sprecher.

von jd veröffentlicht am 26.09.2016

Aktuelle TOP-Themen auf Durlacher.de

Start des Vorverkaufs (v.l.): Gesamtkoordinatorin Eva Lichtenberger und Dr. Alexandra Kaiser, Leiterin des Pfinzgaumuseums, übergaben den ersten Button an Regierungspräsidentin i.R. Gerlinde Hämmerle. Fotos: cg

KAMUNA 2017 – Vorverkauf beginnt

„Kultur ist Heimat“ – unter diesem Motto öffnen die Karlsruher Museen und Kulturinstitutionen am 5....

10 Jahre Nächstenliebe wurden gefeiert (v.l.): 1. Vorsitzender Graziano Gangi, OV Alexandra Ries, OR Jörg Köster und Roland Laue, Leiter Jugend- und Soziales. Fotos: cg

10 Jahre „Durlacher Tafel“ – Essen, wo es hingehört

„Es ist die Nächstenliebe – dieser Gedanke verbindet uns“, so Durlachs Ortsvorsteherin Alexandra...

10 Jahre Durlacher.de. Grafik: cg

10 Jahre Durlacher.de

Am Samstag, 1. Juli 2017, wird Durlacher.de 10 Jahre. Dies wird ab 10 Uhr mit dem 5....

Hitzewarnung des Deutschen Wetterdienstes. Foto: cg

Hitzewarnung des Deutschen Wetterdienstes

Warnlagebericht für Baden-Württemberg – ausgegeben am Mittwoch, 21. Juni 2017, 10.30 Uhr.

Auf der Durlacher Allee in Richtung Innenstadt war ein Falschfahrer unterwegs. Foto: cg

Auffahrunfall durch Falschfahrer auf der Durlacher Allee

Am Montag (19. Juni 2017) gegen 19.30 Uhr war ein Falschfahrer auf der Durlacher Allee von Durlach...

„Mit allen Sinnen“ – Skulpturen von Edgar Müller in der Stadtkirche. Foto: Edgar Müller

„Mit allen Sinnen“ – Skulpturen von Edgar Müller in der Stadtkirche

Holzskulpturen von Edgar Müller sind vom 25. Juni bis 23. Juli 2017 in der Durlacher Stadtkirche...

Bau der Fernwärmeleitung an der A5 – nun folgen weitere Bauabschnitte. Foto: cg

Fernwärmeausbau in Durlach – neue Baustellen

Der Ausbau des Fernwärmenetzes Richtung Durlach schreitet voran. Ab Ende Juni 2017 beginnen nun...

Dr. Ernst Otto Bräunche und Angelika Herkert vom Karlsruher Stadtarchiv präsentierten einen Teil der restaurierten Durlacher Amtsbücher. Fotos: cg

Durlacher Geschichte: Teil der Amtsbücher wurde restauriert

Schriftliche Überlieferungen sind durch säurehaltiges Papier bedroht, zudem werden sie teils noch...

Hochwertige Fahrräder sind besonders gefährdet. Foto: cg

Rad-Diebe weiter unterwegs

Die hohe Zahl der Fahrraddiebstähle bereitet der Polizei in Karlsruhe zunehmend Kopfzerbrechen.

Per Smartphone und der App „Ticket2Go“ können Fahrgäste den neuen eTarif des KVV im Stadtgebiet nutzen. Foto: KVV

KVV führt Luftlinientarif ein

Kurze Entfernung, kleiner Preis: Der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) bietet seinen Kunden im...

Alle Neuigkeiten aus Durlach auf www.durlacher.de