. .
Sie sind hier:  Freizeit & Kultur  >  Veranstaltungen  >  Märkte & Messen  >  Durlacher Ostermarkt
Durlacher Ostermarkt

Kontaktdaten

Durlacher Ostermarkt
Christiane Fröhlich
Johannesweg 5
76327 Pfinztal
Tel. 07240 / 4880

Öffnungszeiten

30. März bis 1. April 2017
10 bis 18.30 Uhr
Durlacher Rathausgewölbe

Rund ums Ei auf dem Durlacher Ostermarkt

Alle Kunsthandwerker und das Team des Durlacher Ostermarktes um Christiane Fröhlich und Roswitha Kehrle freuen sich auf ihren Besuch im Durlacher Rathausgewölbe in der Pfinztalstraße.

Gut zu erreichen von allen ausgeschilderten Parkplätzen und mit den Straßenbahnen der Linien 1 und 8 in Richtung Durlach, Haltestelle „Friedrichschule“.

Durlacher Ostermarkt 2016

Durlacher Ostermarkt 2015

Durlacher Ostermarkt 2014

Durlacher Ostermarkt 2013

Durlacher Ostermarkt 2012

Durlacher Ostermarkt 2011

Durlacher Ostermarkt 2009

Partner

Das Online-Portal für Durlach - Durlacher.de ist Partner des Durlacher Ostermarkts.

Mehr über Durlacher.de erfahren

Durlacher Ostermarkt im Rathausgewölbe

Der Durlacher Ostermarkt findet wie immer pünktlich zweieinhalb Wochen vor Ostern im Durlacher Rathausgewölbe statt.

Durlacher Ostermarkt 2017

Durlacher Ostermarkt 2017

Wer für Ostern oder auch einfach für sich selbst etwas Besonderes und Einmaliges sucht, für den öffnen sich vom 30. März bis zum 1. April 2017 nun schon zum 24. mal die Türen des Durlacher Rathausgewölbes, mitten in der historischen Markgrafenstadt.

Auf dem beliebten Ostermarkt in Durlach können die Kunden von Nah und Fern von Donnerstag bis Samstag in der Zeit von 10.00 bis 18.30 Uhr ein wenig frühlingshafte Atmosphäre bereits vor Ostern genießen.

23 Aussteller bieten auf dem kleinen, aber feinen Kunsthandwerkermarkt liebevoll selbstgefertigte Stücke an. Im Mittelpunkt stehen die vielen verschiedenen Techniken, wie beispielsweise aus einem kleinen Wachtelei oder aber einem riesigen Straußenei ein wunderschönes Osterei wird.

Das Angebot 2017

  • Vom Durlacher Turmberg ist Sören Anders zum ersten Mal dabei und bringt selbst hergestellten Honig, Turmbergsteine, seine Kochbücher und Gutscheine für ein mehrgängiges Spezialmenü, die nur auf dem Ostermarkt zu erwerben sind.
  • Renate Beulcke bringt aus Lübeck frühlingshafte, österliche Keramikartikel mit. Ihre Geschenkideen sind alle handgefertigt.
  • Alle Täschchen und Beutel aus Kombinationen von Stoff-Kork-veganem Leder, Werbeplanen und Stoffen mit eigenem Design hat Judith Ehrfeld handgenäht.
  • Handbemaltes Porzellan und Glas in wunderschönen leuchtenden Farben bieten Christiane Fröhlich und Hiltrud Straub-Hertlin an. Ob dekorative Teller, Tassen, Schüsseln und zu Ostern natürlich Eierbecher mit österlichen Motiven oder lustiges Kindergeschirr, auf Wunsch auch mit ihrem Namen oder individuell nach Kundenwünschen angefertigt, ist jedes Teil „EINMALIG“.
  • Die einzigartigen Unikate und Kleinstserien von „HAND-TASCHE“ entstehen in einem Atelier im Karlsruher Rheinhafen. Taschen, Mäppchen und Portemonnaies aus Leder, in liebevoller Handarbeit von Ben Haida und Nina Fröhlich hergestellt, sind ein Farbtupfer im Alltag.
  • Beate Hartman fertigt nützliche und dekorative Dinge aus zeitgemäßen Stoffen an und ist dieses Jahr das erste Mal dabei. Auf Grund ihrer Ausbildung liegt ihr Sorgfalt und Genauigkeit beim Nähen sehr am Herzen.
  • Christa Heißler ist Buchmacherin aus Leidenschaft mit Liebe zum Detail. Den „kniffeligen“ Umgang mit Papier zeigt sie gerne am Stand.
  • Bei Heide Klingmüller finden sie Allerlei aus Papier zum Schreiben und Dekorieren, Lasergeschnittenes in schönen Farben.
  • Maria Koch bemalt Eier liebevoll mit Sommerblumen, Sprucheier mit bunter Tuscheborte, Schmetterlinge und Käfer auf Zwerghuhn- und Wachteleiern.
  • „Soap Mystic“ Seifenmanufaktur aus Durlach: Carola Krastinat bietet handgemachte Naturseifen aus Olivenöl an, die sie im traditionellen Kaltrührverfahren herstellt. Seifengenuss pur!
  • Perforierte und gravierte Eier in verschiedenen Größen bis hin zu Straußenei-Lampen können sie bei Walter Lauber bewundern. Diese filigranen Kunstwerke sollte man „Wie ein rohes Ei behandeln“.
  • Doris Mieling zeigt mit Vogelmotiven bemalte Eier von klein bis groß.
  • Aus dem Saarland kommt Werner Müller und beschriftet Hühner- und Gänseeier mit Versen und Texten, auch in „gotischer Schrift“. Kostenlose Widmungen auf Ei-Rückseite für alle Anlässe. Namens-Eier werden direkt vor Ort beschrieben.
  • Elmostafa Rahali ist mit glänzenden Geschenkideen aus Thujaholz dabei.
  • Bei Heidemarie Scherer finden sie bemalte Eier und Spanschachteln und allerlei Österliches aus Stoff gefüllt mit Lavendel.
  • Josef Schottmüller kommt mit gedrechselten und gesägten Schmuck und Gebrauchsgegenständen. Seine kniffeligen Holzspielereien dürfen nicht nur Kinder gerne mal ausprobieren.
  • Renate Schweikert zeigt Kreuzstiche auf Leinen nicht nur zur Osterzeit. Stoffe, Bänder, Garne und Vorlagen in großer Auswahl regen an zum Nachsticken.
  • Dekorative Keramik von Hannelore Stern. Der Schwerpunkt ihrer Arbeiten liegt zur Zeit beim Modellieren von Keramikblüten, aber auch Hühner und Hähne gehören zu ihrem Sortiment. Schönes für den Ostertisch und Gartendeko runden ihr Angebot ab.
  • „Märchenhaftes“ von Heike Wähner. Russische Lackmalerei auf Holzeiern und Kästchen mit Ikonen-, Märchen-, Blumen- und Tiermotiven.
  • Beate Weingärtner überrascht wieder mit Oster- und Frühjahrskränzen für Tür und Wand, bepflanzten Frühlingsschalen und dekorativer Floristik für drinnen und draußen.
  • Feine Filzkunst, Schmuck und Accessoires, Filzlampen und Schönes aus feiner Wolle für zu Hause gibt es bei Katja Weingärtner.
  • Das Café Kehrle bietet wieder handwerklich hergestellte Osterartikel aus der Konditorei an. Täglich frische gebackene Osterhasen aus Hefeteig und handgegossene Schokoladenhasen. Für das leibliche Wohl sorgen Kaffee, heiße Schokolade und natürlich die frischen Waffeln, der schon von weitem die Gäste in den Gewölbekeller lockt.

Weitere Informationen

zur Website

Café Kehrle auf www.durlacher.de

Wirtschaftsvereinigung DurlacherLeben e.V. auf www.durlacher.de